rankingCHECK
MENÜ

Webseiten Relaunch: Die richtige Vorbereitung ist der Schlüssel zum Erfolg!

Vielen der Unternehmen, die bei uns bezüglich Relaunch-Begleitung anfragen, ist nicht bewusst, dass aus SEO-Sicht ein Relaunch nur erfolgreich ablaufen kann, wenn genug Zeit für die Vorbereitungsphase eingeplant wird. Damit für das Einrichten der Weiterleitungen, Besprechen von Unklarheiten und dem Beheben von eventuellen Problemen auf der neuen Seite genug Zeit bleibt ist es empfehlenswert, mindestens einen Monat vor der anvisierten Live-Schaltung der Seite einzuplanen. Bei großen Webseiten empfiehlt es sich, noch deutlich mehr Zeit einzuplanen. Um zu veranschaulichen, warum genügend Zeit eingeplant werden muss, zeige ich euch die wichtigsten Aufgaben, die in der Vorbereitungsphase anfallen und vor dem eigentlichen Launch der Seite abgeschlossen sein sollten.

Erstellen eines URL Mappings und Einrichtung der Weiterleitungen

Weiterleitungen

Das Erstellen des URL Mappings ist die Aufgabe, die in der Vorbereitungsphase normalerweise die meiste Zeit in Anspruch nimmt. Das URL Mapping liefert die Vorgabe für die eigentlichen 301 Weiterleitungen, die dann im zweiten Schritt in der .htaccess eingerichtet werden. Da Weiterleitungen die einzige Möglichkeit sind, bestehende Rankings auch bei Veränderung der URL-Struktur zu erhalten, ist diese Aufgabe sehr wichtig und muss mit Sorgfalt erfüllt werden. Hier eine Vorgehensweise wie sich solch ein Mapping erstellen lässt:

  1. Die bestehende Seite mit Screaming Frog crawlen und die URL-Struktur in eine Excel-Tabelle exportieren.
  2. Diesen URLs passende URLs der neuen Seite zuordnen. Hier ist es wichtig, dass die Inhalte der Seiten thematisch sehr ähnlich sind. Beispielsweise müssen Produkt-URLs auf die entsprechende Produkt-URL der neuen Webseite weitergeleitet werden und die Kategorie-Seiten auf die passende neue Kategorie. Produkt-URLs einfach auf die nächst höhere Kategorie-Ebene weiterzuleiten ist in diesem Zusammenhang eine Notlösung, die vermieden werden sollte.
  3. Mit Sistrix prüfen, welche Rankings aktuell bestehen und über welche URLs diese Rankings erzielt werden. Falls Keywords über URLs ranken für die auf der neuen Seite keine passende Unterseite vorgesehen ist, empfiehlt es sich, entsprechende Unterseiten noch vor dem Launch der neuen Seite zu erstellen.

Die Erstellung eines solchen URL Mapping nimmt viel Zeit in Anspruch, aber ist der Schlüssel dazu, dass ein Relaunch aus SEO-Sicht erfolgreich verläuft und die bestehenden Keyword-Platzierungen auf die neue Seite übertragen werden.

Seitenstruktur und Überarbeitung der Inhalte

Ein Relaunch ist immer mit etwas Risiko verbunden, er bietet jedoch vor allem die Chance, seinen bestehenden und potenziellen Kunden eine neue, verbesserte Webpräsenz zur Verfügung zu stellen. Gerade bei Webseiten, deren Seitenstruktur mit der Zeit unübersichtlich geworden ist, ist ein Relaunch eine gute Möglichkeit, die bestehende Seitenstruktur grundlegend zu überarbeiten. Durch die Neugestaltung können sich die Nutzer einfach und schnell auf der Webseite zurechtfinden und den gesuchten Inhalt oder das gesuchte Produkt mit wenigen Klicks erreichen.

Neben Seitenstruktur und Design sollten auch die Texte der Webseite überarbeitet werden. Oft finden sich auf Webseiten ältere Inhalte, die das Potenzial haben, in Suchmaschinen gute Platzierungen zu erzielen, jedoch noch etwas kurz gehalten oder inhaltlich nicht mehr aktuell sind. Beispielsweise ein Glossar, das nicht gepflegt wurde. Werden solche Texte aktualisiert, inhaltlich erweitert und durch passende, interne Links stärker mit der gesamten Seite verknüpft, lassen sich mit vergleichsweise wenig Aufwand bestehende Rankings verbessern oder neue Platzierungen in den Suchergebnissen erzielen.

Optimierung der Suchergebnisse

Die Darstellung der eigenen Seite in den Suchergebnissen und die damit in Zusammenhang stehende Klickrate der Seite ist ein wichtiger Faktor, der nicht vernachlässigt werden sollte. Durch eine ansprechende Meta Description lässt sich die Klickrate der Seite in den Suchergebnissen positiv beeinflussen. Werden dem Nutzer dann auf der Webseite auch die entsprechenden Inhalte geboten und der Seitenbesucher zufrieden gestellt, werden sich diese positiven Signale auch in den Rankings der Webseite widerspiegeln.

Natürlich dürfen auch die Title Tags der neuen Webseite nicht vergessen werden. Der Title Tag ist immer noch einer der wichtigsten Keyword-Träger und Rankingfaktoren einer Webseite. Entsprechend muss darauf geachtet werden, dass alle URLs der neuen Seite über einen einzigartigen optimierten Title Tag verfügen. Damit der Title Tag in den Suchergebnissen ansprechend wirkt und nicht abgeschnitten wird, sollten nicht mehr als 55 Zeichen verwendet werden und falls möglich ein natürlicher Satz gebildet werden. Generell gilt, das Keyword an den Anfang und Brand ans Ende des Title Tags.

Einrichtung der Webanalyse

Webanalyse

Damit ab Tag 1 nach dem Launch alle relevanten Interaktionen der Nutzer auf der neuen Seite vollständig erfasst werden, muss das Tracking vor dem Launch früh genug eingerichtet oder angepasst werden. Eine sehr gute Möglichkeit um das Webtracking einer Seite einzurichten bietet der Google Tag Manager. Ist das Tag Manager Code Snippet erstmal auf der Webseite implementiert können fast alle Tracking Codes über den Tag Manager auf der Seite geladen werden. Der einzige Code, der dann noch auf der Seite selbst ergänzt werden muss, ist der E-Commerce Code auf der Bestellbestätigungsseite. Des Weiteren hat der Tag Manager den Vorteil, dass sich noch vor Live Schaltung der Tracking Codes prüfen lässt, ob alle eingerichteten Codes auch gefeuert werden.

Ist über den Tag Manager erstmal alles eingerichtet, muss am Tag des Relaunches einfach nur die aktuelle Tag-Manager-Version veröffentlicht werden und das Tracking läuft.

Indexierung der neuen Webseite

Die besten Inhalte bringen nichts, wenn Suchmaschinen die Seiten nicht crawlen und indexieren können. Um es speziell Google zu erleichtern, die Inhalte komplett zu erfassen, empfiehlt es sich, eine XML Sitemap der Webseite zu erstellen und über die Webmastertools an Google zu übermitteln. Verfügt die Webseite über viele Bilder oder Videos, die ebenfalls indexiert werden sollen, sollten für diese Inhalte jeweils separate XML Sitemaps in den Webmastertools hinterlegt werden.

Damit die Suchmaschinen-Crawler keine unnötigen URLs crawlen müssen empfiehlt es sich, vor dem Launch alle unnötigen internen 301 Weiterleitungen zu beheben und vor allem keine neuen zu generieren. Gerade bei den Weiterleitungen ist es wichtig, dass die alten Seiten auf direktem Weg auf die neuen Ziel URLs weitergeleitet werden und nicht beispielsweise erst auf die Version ohne den Zusatz „www“ und dann durch eine zweite Weiterleitung auf die finale Ziel-URL mit „www“.

Fazit

Damit ein Relaunch auch aus SEO-Sicht reibungslos abläuft gibt es in der Vorbereitungsphase einiges zu tun. Wie bereits erwähnt ist besonders das Erstellen eines vollständigen URL Mappings mit viel Zeit und Arbeit verbunden, jedoch auch der einzige Weg die bestehenden Rankings auf die neue Seite zu übertragen. Vor dem Launch der Seite sollte auch die Chance wahrgenommen werden die neue Webseite im Onpage-Bereich fit zu machen und die Seitenstruktur dahingehend zu gestalten, dass einerseits Google die neuen Inhalte problemlos vollständig crawlen und indexieren kann. Andererseits sollen die Nutzer schnell und einfach den gesuchten Inhalt oder das gesuchte Produkt finden. Werden diese Punkte alle beachtet, kann bei einem Relaunch aus SEO-Sicht fast nichts mehr schiefgehen.

Michael ist Head of Account Management bei rankingCHECK. Er schreibt rund um die Themen Website-Optimierung und Suchmaschinenwerbung.

4.67 / 5 (6 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

3 Kommentare

Sergej schrieb am 13. Mai, 2015 @ 14:19

Toller Artikel!
Bisher konnte ich nur einen Blog-Start miterleben, der sehr gut gelungen war. Ein Relaunch wird wohl irgendwann auch Zeit benötigen und um keine Fehler zu machen, hab ich mir diesen Artikel gleich vermerkt!

Danke dafür 🙂

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...