rankingCHECK
MENÜ

VZ-Werbefabrik: studiVZ bietet CPC Model an

Ab dem 01. November 2009 stellt die Community Seite studiVZ und meinVZ ein Werbeportal nach Cost per Click (CPC) Model bereit. Die VZ-Werbefabrik wirbt bereits mit “Werbeanzeigen 24/7 ab 0,20 € Kosten pro Klick”. Dies ist der geringe Mindestpreis für eine Text-Bild-Anzeige auf der Social-Network Seite. Für weiter 0,05 € lässt sich die Kampagne zielgruppenorientiert steuern. Die VZ-Werbefabrik bietet ein Targeting System, durch das sich die Anzeigen auf Alter, Geschlecht und weitere Eigenschaften einschräken lässt. Diese Möglichkeiten bestehen bei dem bekanntesten CPC-Advertising-Model AdWords noch nicht.

VZ-Werbefabrik

studiVZ ermöglicht durch die neue Form der Werbungschaltung auf deren Social Community Webseiten eine steuerbare und kontrollierte Annäherung zum Social Media Marketing. Die beiden verknüpften Seiten studiVZ und meinVZ besitzen nach eigenen Angaben bereits 4,56 Millionen Männer und 4,89 Millionen Frauen (Stand: 09.09). Die VZ Seite ist neben facebook in Deutschland eine der wichtigesten Social-Networks. Durch die Bild-Text-Anzeigen, bei denen ein Bild über dem Anzeigentext steht, lässt sich darauf Einfluss nehmen. Dieser Einfluss ist wichtig, denn Social Media Marketing wird immer bedeutsamer und lässt sich aus dem Internet-Marketing nicht mehr weg denken.

Die Erstellung und Optimierung einer VZ-Kampagne übernehmen wir gerne für Sie. Sprechen Sie uns hierzu einfach über “Kontakt” an.

Geschrieben von

Sascha Schau ist Head of Web Analytics bei rankingCHECK. Er begeistert sich für Brasilien und sieht den nächsten Abenteuern entgegen.

0 / 5 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

6 Kommentare

Frederik schrieb am 29. September, 2009 @ 18:21

Hi Sascha, ich habe gerade erst euren (deinen) Blog entdeckt. Zum Thema “Social Media Marketing”: StudiVZ zieht endlich nach und verdient sich eine noch goldenere Nase 😉

Ich persönlich finde den Klickpreis zu hoch angesetzt, aber ich bin gespannt, was daraus wird. Vor zwei Tagen habe ich mich bei MeinVZ abgemeldet, jetzt würde sich eine Neuanmeldung ja fast wieder lohnen.

Sascha Schau schrieb am 1. Oktober, 2009 @ 12:34

Hi Frederik,

das stimmt; VZnet zieht nun endlich nach.

Ob der Klickpreis zu hoch ist, hängt natürlich stark vom Keyword ab. Gering ist der CPC durch den Big Deal: Yahoo & Microsoft bei Yahoo Search Marketing.

Dann bist du sicher von meinVZ zu facebook gewechselt. 🙂

Frederik schrieb am 3. Oktober, 2009 @ 3:12

Ja, stimmt. Woher du das nur wusstest… Übrigens gibt es mein geliebtes Facebook neuerdings in lateinischer Sprache. Das weckt Erinnerungen.

Zum Thema: Ich habe das Facebook-Advertising ebenfalls noch nicht ausprobiert, tendiere aber dazu, es bald “tu tun”. Was hat der Big Deal eigentlich damit zu tun? Benutzt VZnet Yahoo als Ad-Publisher?!

Sascha Schau schrieb am 5. Oktober, 2009 @ 13:47

rankingCHECK ist nun auch auf facebook zu finden. Wer Fan werden möchte… 😉

facebook-Advertising ist auch zu empfehlen. Für welche Branche wirbst du denn?
Nein, der “Big Deal” ermöglicht geringe CPCs. Yahoo gehört weiterhin zum SEM (Search Engine Marketing).

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...