rankingCHECK
MENÜ

Voice Search – diese SEO-Optimierungen sind wichtig

Voice Search wird immer beliebter und es gibt viele Möglichkeiten sie zu nutzen. Sowohl Google als auch Apple und Microsoft bieten entsprechende Software an, sodass Voice Search jederzeit, auch unterwegs und über das Smartphone, möglich ist. Aber auch für zuhause gibt es jetzt passende Geräte. Erst vor Kurzem war der Verkaufsstart des Amazon Echo. Google wird mit Google Home einen sprachgesteuerten Assistenten auf den Markt bringen.

Suchanfragen verändern sich

Eine Besonderheit der Voice Search ist, dass sie nebenbei und meistens für die schnelle Informationsbeschaffung genutzt wird. Google agiert somit zunehmend als Antwortgeber, weshalb qualitativ hochwertiger Content immer wichtiger wird. Auch für lokale Suchanfragen, zum Beispiel um Geschäfte oder Dienstleistungen in der Nähe zu finden, ist Voice Search sehr beliebt. Für SEOs gibt es jetzt ein paar To-dos, um für die Voice Search zu optimieren.

To-dos für SEOs

1. Natürliche Sprache anstatt einzelne Keywords

Voice Search verändert die Suche auf unterschiedlichste Art und Weise. Ein großer Unterschied, der auch für SEOs neu ist, ist, dass Suchanfragen nicht mehr aus einzelnen Keywords bestehen. Der Nutzer startet seine Suche nicht mit Schlagworten wie „Kölner Dom Höhe“, sondern formuliert einen kompletten Satz, zum Beispiel „Wie hoch ist der Kölner Dom?“.  Daher sollte man bei der Optimierung für Voice Search neben den traditionellen SEO-Keywords auch eher semantisch klingende Sätze berücksichtigen und sich auf Longtail Keywords konzentrieren – Conversational Keywords spielen hier eine entscheidende Rolle. Dafür ist es wichtig zu überlegen, wie die Zielgruppe denkt und welche Fragen gestellt werden könnten. Hierzu eignet sich eine W-Fragen Analyse, die zum Beispiel das Tool Answer The Public bietet. Passend zur Voice Search sollten W-Fragen und Antworten mit Longtail Keywords auf der Webseite eingebaut werden. Zum Beispiel auf einer FAQ Seite. Hat eine Seite die passenden und qualitativ hochwertigen Antworten, wird sie höher gerankt oder erscheint unter Umständen in der Google Answer Box. Diese gewinnt vor allem durch Voice Search an Bedeutung, da die Nutzer schnelle Antworten wollen und sprachgesteuerte Assistenten meist die Antwort aus dieser Box vorlesen. Welche Arten von Answer Boxes es gibt und wie Ihr dort erscheint, erfahrt Ihr im Blogartikel von Patrick. Fragt man Google per Voice Search beispielsweise „Wie hoch ist der Kölner Dom?“ erscheint eine Google Answer Box. Der Nutzer erhält also eine Antwort auf den ersten Blick und muss nicht weiter suchen.

Voice Search Dom

Schaut man sich die weiteren Ergebnisse an, findet man auf den Seiten viele W-Fragen mit ausführlichen Antworten. Dass Google die richtigen Antworten findet, wird außerdem durch schematische Auszeichnungen unterstützt.

Voice Search kann auch auf das SEE-THINK-DO-Modell angewandt werden. Longtail Keywords und W-Fragen sind zum Beispiel in der SEE-Phase wichtig, denn hier geht es darum den Nutzer auf die Marke aufmerksam zu machen. Das kann durch guten Content erreicht werden. Wie oben beschrieben wird die Voice Search häufig zur Informationsbeschaffung genutzt. Daher sind qualitativ hochwertige Informationen entscheidend, um Nutzer zu erreichen. Wichtig zu beachten ist allerdings, dass das SEE-THINK-DO-Modell ein Zusammenspiel mehrerer Online-Marketing-Maßnahmen ist. Das folgende Beispiel dient nur zur Veranschaulichung der einzelnen To-dos und stellt dementsprechend nur einen Teil des SEE-THINK-DO-Modells dar. Nehmen wir als Beispiel einen Nutzer, der ein Problem an seiner Heizung feststellt und nun über die Voice Search mehr über die Ursache herausfinden möchte. Zunächst wird eine allgemeine Frage gestellt, um eine Lösung für das Problem zu finden. Bei der Frage „Warum wird meine Heizung nicht warm?“ zeigt die Voice Search zum Beispiel folgende Ergebnisse an:

See-Phase Beispiel Heizung

Die oberen Ergebnisse sind Informationsseiten und nehmen schon im Title Bezug auf die Frage. Die Seiten selbst zeigen dann ausführliche Informationen.

2. Lokale Informationen

Local SEO wird generell immer wichtiger für ein gutes Ranking und gewinnt durch Voice Search ebenfalls an Bedeutung. Häufig wird die Voice Search genutzt, um Informationen mit lokalem Bezug zu erhalten und Dienstleistungen oder Produkte in der Nähe zu finden. Für die Suchergebnisse greift Google auf Google My Business Listings zurück. Die eingetragenen Informationen sollten natürlich korrekt, einheitlich und möglichst detailliert sein. Dazu zählen vor allem Adresse, Telefonnummer, Öffnungszeiten und passende Kategorien.

Dieser Punkt ist sowohl in der THINK- als aus der DO-Phase relevant. Nehmen wir wieder das Heizungsproblem als Beispiel. Der Nutzer hat sich zunächst informiert und sucht nun einen passenden Handwerker in der Nähe. Wenn eine Webseite hinsichtlich Local SEO optimiert ist, erscheint sie in den Google My Business Listings, sodass der Nutzer passende Unternehmen in der Nähe und den Kontaktdaten sieht. Außerdem hat der Kunde die Möglichkeit den Handwerker direkt anzurufen, was in der DO-Phase angesiedelt werden kann.

Think-Phase Beispiel Heizung

3. Page Speed und Mobileoptimierung

Viele Nutzer verwenden Voice Search während sie unterwegs sind. Daher werden die meisten Anfragen über mobile Endgeräte erfolgen. Um in den Suchergebnissen zu erscheinen und Nutzerzufriedenheit zu erzielen, ist eine mobil-optimierte Seite die Voraussetzung. Auch der Site Speed spielt eine wichtige Rolle. Nutzer der Voice Search haben wenig Zeit und wollen daher schnelle Antworten. 6 Tipps für eine schnellere Webseiten zeigt Euch Jonnie in seinem Blogartikel. Schnelle Ladezeiten und Mobileoptimierungen verbessern außerdem die Nutzersignale an Google, wie zum Beispiel eine längere Verweildauer oder geringere Absprungraten.

Diese Optimierungen sind für alle Phasen des SEE-THINK-DO-Modells wichtig, denn kurze Ladezeiten und Mobiloptimierung sind die Voraussetzung für schnelle Antworten, um sich über ein Unternehmen zu informieren oder für einen unkomplizierten Kauf unterwegs.

Fazit

Voice Search gewinnt an Bedeutung und ist eine neue Art der Suche. Auch für SEO bringt dies Veränderungen mit sich, sodass einige Punkte berücksichtigt werden sollten. Nichtsdestotrotz sollten Optimierungen für die „getippte“ Suche nicht vernachlässigt werden. Nach wie vor steigen auch dort die Nutzerzahlen. Voice Search ist als zusätzlicher und schnell wachsender Kanal anzusehen.

Lisa hat Medienmanagement studiert und ist jetzt Consultant SEO bei rankingCHECK. Neben den neuesten Online-Marketing Trends, begeistert sie sich privat für Konzerte, Fahrradtouren im Sommer oder entdeckt kleine, charmante Cafés in Köln.

4.41 / 5 (17 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Ein Kommentar

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...