rankingCHECK
MENÜ

Verknüpfung von Google+ Seiten mit Google Maps

Seit Anfang Juni hat Google endlich eine Möglichkeit für Unternehmen geschaffen, die eigene Google+ Seite mit Google Maps zu verknüpfen, sofern diese nicht dem Typ „Lokales Geschäft“ entspricht. Wir haben das Feature natürlich sofort ausprobiert und waren erstaunt, wie einfach die Umstellung funktioniert.

Seitdem habe ich mit einigen Kollegen über das Thema gesprochen und google-plus-logoimmer wieder festgestellt, dass die Möglichkeit der Verknüpfung der Dienste entweder nicht bekannt ist oder Irritation darüber herrscht, was da eigentlich zusammengeführt wird.

Allerdings ist das auch kein Wunder, da Google schon seit Jahren Probleme damit hat, Dienste wie Google Places mit Google Maps (vernüftig, bzw. verständlich) zu verbinden. Spätestens seit Google+ mit den Google+ Local Business Pages, sowie dem kürzlich eingeführten Google My Business, ist die Verwirrung perfekt.

Bevor wir also zum eigentlichen Thema kommen, nämlich der Verknüpfung von Google+ Seiten mit Google Maps, möchte ich hier zunächst ansetzen und ein wenig Licht ins Dunkel bringen.

Was ist Google Places?

2009 führte der Suchmaschinen-Riese Google Places ein, eine neue Darstellung, wie lokale Unternehmen in den Suchergebnissen und in Google Maps präsentiert werden (siehe Bild unten).

Die aus Branchenbucheinträgen und Gelben Seiten zusammengetragenen Informationen konnten fortan von Unternehmen durch ein Verifizierungsverfahren beansprucht und mit weiteren Unternehmensinformationen gefüttert werden (Öffungszeiten, Bilder, Videos, Bazahlsysteme, etc.). Somit hatten lokale Unternehmen auch ohne eigene Webseite die Kontrolle über die Darstellung in den Suchergebnissen und Google Maps. Die Daten konnten über ein eigenes Dashboard verwaltet und jederzeit angepasst werden.

Google Places in den SERPs und Google Maps Integration

Ab jetzt wirds kompliziert! 🙂

Google+ und Google+ Local Business Pages

Mit der Einführung von Google+ kamen kurze Zeit später auch die Google+ Local Business Pages. Ein Versuch, die Google Places Listings in das soziale Netzwerk Google+ zu integrieren und mit weiteren (social) Features auszubauen. Ähnlich wie bei Unternehmensseite auf Facebook war es nun möglich, sich mit Kunden oder anderen aus der Branche zu verknüpfen und auszutauschen, eigene Blogposts über das Google+ Netzwerk zu verbreiten, sowie Kundenrezensionen zu verwalten.

Was Google leider nicht bedacht hatte, bzw. durch schlechte Kommunikation nach außen hin passierte: Nach dem Start von Google+ erstellten die meisten lokalen Unternehmen eine neue Google+ Seite, anstatt die dafür gedachte Google+ Local Business Page zu nutzen. Folglich wurden die Google+ Local Business Pages wenn überhaupt stiefmüttlerlich behandelt und relevante Features für die lokalen Suchergebnisse kaum genutzt.

Google My Business: Der Versuch, die Fehlentwicklungen zu korrigieren

Am 11. Juni 2014 führte Google daraufhin Google My Business ein, ein Versuch, die Fehlentwicklungen der letzten Jahre zu korrigieren und die verschiedenen Dienste besser zusammenzuführen. Die Grundidee dahinter ist, die eigenen Unternehmensinformationen über ein Interface plattform-übergreifend (Google Suche, Maps und Google+) zu verwalten.

Bereits bestehende Google Places und Google+ Pages User bekommen automatisch ein Upgrade des neuen Dienstes.

Was ist neu im Dashboard von Google My Business?

  • Eine aktualisierte Oberfläche, die die Bearbeitung Ihrer Informationen erleichtert
  • Eine integrierte Funktion „Erfahrungsberichte“ zum Lesen und Beantworten von Kundenfeedback
  • Updates für einzelne Einträge und Felder, die den Status Ihrer Unternehmensinformationen auf Google Maps angeben
  • Statistiken, anhand derer Sie die Leistung Ihres Unternehmens auf Google nachvollziehen können
  • Funktionen von Google+ Seiten, beispielsweise zum Teilen von Beiträgen, zum Starten von Hangouts und zum Erstellen von Terminen

Google My Business Interface

So weit, so gut. Löst allerdings immer noch nicht das oben beschriebene Problem, dass unsere Google+ Local Business Page neben unserer Google+ Seite ein Eigenleben führt und ich die beiden Seiten zusammenführen möchte. Kommen wir also zum eigentlichen Punkt dieses Artikels:

Google+ Seiten mit Google Maps verknüpfen

Hä? Was genau hat Google Maps jetzt damit zu tun? Nun, ich vermute Google möchte die User noch ein wenig mehr verwirren, als bereits schon geschehen. Denn letztendlich geht es in den nächsten Schritten lediglich darum, die Informationen aus unserer Google+ Local Business Page in unsere Google+ Seite zu immigrieren. Nach erfolgreicher Durchführung haben wir anschließend nur noch die Google+ Seite, die wir betreuen müssen. Und so geht’s:

Hinweis: Bei unserem Test konnten die Seiten nur mit dem Inhaber-Account verknüpft werden!

1. Melden Sie sich bei Google+ an und wählen Sie links in der Navigationsleiste „Seiten“ aus. Klicken Sie anschließend auf der lokalen Seite auf Diese Seite verwalten. 

Seite mit Google Maps verknüpfen

Die lokale Seite ist nahezu identisch mit Ihrer aktuellen Seite. Sie enthält ein Bestätigungskennzeichen neben dem Seitennamen. Wenn Sie Ihren Mauszeiger über das Kennzeichen bewegen, wird „Bestätigtes lokales Geschäft“ angezeigt.

2. Klicken Sie neben dem Namen Ihres Unternehmens auf das Zahnradsymbol und wählen Sie Einstellungen aus.

3. Scrollen Sie zum Abschnitt „Profil“. Klicken Sie neben „Diese Seite ist mit Google Maps verknüpft“ auf Mit einer anderen Seite verbinden.

4. Wählen Sie im Dialogfeld „Andere Seite mit diesem Ort verknüpfen“ die Seite aus, die Sie mit Google Maps verknüpfen möchten, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

5. Sie erhalten eine Liste mit Änderungen der neu erstellten Seite, die Sie mit Google Maps verknüpfen. Darüber hinaus wird die lokale Google+ Seite angezeigt, deren Verknüpfung Sie aufheben. Klicken Sie auf Bestätigen.

Für die Seite, die jetzt mit Google Maps verknüpft ist, gilt Folgendes:

  • Der Name und das Bestätigungskennzeichen der alten lokalen Seite werden angezeigt.
  • Informationen zum Unternehmen (Öffnungszeiten, Telefonnummer usw.) sowie Erfahrungsberichte der alten lokalen Seite werden angezeigt.
  • Antworten früherer Inhaber auf lokale Erfahrungsberichte werden nicht mehr angezeigt.
  • Follower, Beiträge und Administratoren werden übernommen.
  • Die benutzerdefinierte URL wird übernommen, falls vorhanden.
  • Mit der Seite verknüpfte Anzeigenkampagnen werden möglicherweise entfernt. Navigieren Sie zu http://www.adwords.google.com/express und folgen Sie der detaillierten Anleitung, um eine neue Kampagne zu starten.

Für die alte lokale Seite gilt:

  • Sie wird nicht mehr in Google Maps angezeigt.
  • Informationen zum lokalen Unternehmen und Erfahrungsberichte werden nicht mehr angezeigt.
  • Sie wird in „Sicherung von &ltName der Seite>“ umbenannt.
  • Die Seite ist noch auf Google+ sichtbar.
  • Follower, Beiträge und Administratoren der alten lokalen Seite bleiben erhalten.
  • Die benutzerdefinierte URL der alten lokalen Seite bleibt erhalten, falls vorhanden.
  • Mit der Seite verknüpfte AdWords Express-Kampagnen werden nicht mehr angezeigt.

Falls es dennoch zu Problemen kommt, überprüfen Sie, ob die Google Qualitätsrichtlinien für Google Places eingehalten wurden.

Das Endergebnis kann man sich auf unserem Google+ Profil anschauen. Natürlich darf diese auch gerne in die eigenen Circles gepackt werden. 🙂

Ben Garboniak ist Consultant Online Marketing bei rankingCHECK. Während er online über Themen rund um die Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing schreibt, befasst er sich analog mit Grafikdesign, Photographie, Foosball und seiner Dackelmischlingsdame Pera.

4.89 / 5 (9 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

4 Kommentare

andre schrieb am 4. August, 2014 @ 14:20

Wie sieht es denn mit Seiten aus, die bereits als Duplikat gekennzeichnet sind und deshalb nicht verbunden werden können?

Ben Garboniak schrieb am 4. August, 2014 @ 15:01

Hallo Andre,

in dem Fall würde ich empfehlen die Seite als Inhaber zu verifizieren (falls nicht schon geschehen) und einfach zu löschen.

Viele Grüße Ben

Tom schrieb am 7. August, 2014 @ 0:22

Herzlichen Dank für die Anleitung. Ich hatte davon gelesen, dass Google Plus Seiten mit Google Maps verknüpft werden können. Bisher fehlte mir aber der Durchblick, wie ich diese beiden Google Dienste verknüpfen kann. Ich hatte bereits aufgegeben, werde as aber jetzt nochmals versuchen, in der Hoffnung, dass es jetzt klappt.

Viele Grüße Tom

Marcus schrieb am 8. August, 2014 @ 16:38

Hallo Ben,
Sauber! Endlich mal ein wenig Licht im Google-Places-Maps-G+-MyBusiness-Local-Dunkel! Danach habe ich schon lange gesucht. Vielen Dank.
Eine Anwendungsfrage – wenn man als lokales Geschäft/Business (Beaty-Salon, Arztpraxis, Verkaufspunkt etc.) sich bisher rausgehalten und noch garnichts von all den oben beschriebenen Profilen hat – was für eine Seite erstelle ich jetzt? Alle und dann verknüpfen siehe oben oder gibt es hier jetzt von Google eine klarere Handlungsanweisung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...