rankingCHECK
MENÜ

Über Instagram verkaufen

Instagram-Verkaufen

Instagram wächst rasant. Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Und viele Unternehmen nutzen dieses beliebte Soziale Netzwerk, um eine effektive Branding-Strategie durchzuführen, aber die Frage, die bleibt ist: Kann man Instagram als eine effektive Verkaufsplattform nutzen? Die Antwort ist ja! Aber wie? Erzähle ich Euch!

Ende 2014 hat Instagram die Marke von 300 Millionen Nutzern erreicht und damit Twitter überholt. Und es geht noch weiter. Laut einem Bericht von Forrester Research erreichen Beiträge auf Instagram eine Engagement-Rate, die 120mal höher als bei Twitter ist. Die Situation in Deutschland ist vorteilhaft für Instagram. Da dieses Soziale Netzwerk grundsätzlich für Mobile gemacht ist, macht die Zunahme von Benutzern mit Zugang zum mobilen Endgerät wie Tablet und Smartphone dies noch attraktiver für Unternehmen.

Smartphone Benutzer

Eine positive Nachricht ist, dass auch mehr über Mobile verkauft wird. Gemäß des Reports „State of Mobile Commerce“ von Criteo, machte Mobile Commerce im ersten Quartal 2015 in Deutschland bereits 30 Prozent des Online-Handels aus mit einer Prognose von 37 Prozent für das zweite Quartal 2015.

Mobile Sales

Instagram als Verkaufsplattform

Mit dem Potenzial eröffnen sich neue, potentielle Verkaufsmärkte. Integrierte Verkaufsplattformen wurden entwickelt und werden bereits von vielen Unternehmen genutzt. Sie haben eine gute Content-Marketing Strategie, aber über Instagram verkaufen scheint etwas kompliziert? Anbieter wie Like2Buy, Soldsie und Shopseem ermöglichen es, mit dem Instagram Account des Unternehmens einen Schritt weiter zu gehen. Statt nur zu kommunizieren, Umsatz generieren!

Als konkretes Beispiel zeige ich euch wie Like2Buy funktioniert, das schon von großen Unternehmen wie Sephora, Forever 21, Paige und Nordstrom bereits genutzt werden. Der gesamte Einkaufsprozess ist unkompliziert und verbindet die Instagram Benutzer auf dem E-Shop des Unternehmens. Ferner simuliere ich einen Einkauf über Nordstroms Instagram Konto.

Der Link zu Like2Buy soll auf der Profilbeschreibung eingefügt werden, so wie man es bei Nordstroms Profil sehen kann.

Wenn der User auf den Link klickt, wird er zum Like2Buy Interface auf den Browser umgeleitet.

Bereits durch das Like2Buy Interface hat der User Zugang zu Nordstrom-Produkten, die in zwei Kategorien aufgeteilt sind. Auf „Featured“ findet man alle Produkte, die schon auf Nordstroms Instagram Profil gepostet wurden.

Auf „My Likes“ findet man eine Liste aller Produkte von Nordstrom, die man schon auf Instagram geliked hat. Diese dient als Wunschzettel und macht den Prozess für den User etwas einfacher.

Wenn der User auf ein Produktbild klickt, wird er direkt auf die Produktseite von Nordstroms E-shop umgeleitet.

Schließlich kann der Kunde direkt mit dem Einkaufsprozess fortfahren und bezahlen.

Und so wird ein Instagram Fan von Nordstrom zum Kunden.

Fazit

Instagram ist schon jetzt größer als Twitter, mit einer hohen Engagement-Rate! Instagram zeigt seine Stärke und sein Potential als Umsatzquelle für Unternehmen aus verschiedenen Branchen. Plattformen wie Like2Buy sind schon da draußen, um den Einkaufsprozess zu vereinfachen und mehr Umsatz zu generieren. Ist dein Unternehmen bereit, diese Chance nicht zu verpassen?

Flavio ist Account Director International bei rankingCHECK.
Er kommt aus Brasilien und betreut von unserem Hauptsitz in Köln aus internationale Online-Marketing-Projekte und Unternehmen, die ihre geschäftlichen Aktivitäten ins Ausland ausweiten möchten.

5 / 5 (6 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...