rankingCHECK
MENÜ

Tag Manager: Tracking ausgehender Links

Viele Unternehmen nutzen für Ihre Content- und Shopseiten jeweils unterschiedliche Domains. Gerade bei Produkten, die einen hohen Erklärungsbedarf haben und bei denen ergänzende Anwendungstipps einen echten Mehrwert für Seitenbesucher bieten, ist diese Strategie zu empfehlen. Wichtig ist eine gute Verknüpfung zwischen den beiden Webseiten. Seitenbesucher sollten zu den entsprechenden Produkten Tipps und Erklärungen finden können, als auch durch eine prominente Verlinkung auf den zugehörigen Shop geleitet werden. Klicks auf Links zu externen Seiten, in diesem Fall auf den Shop, werden von Google Analytics aber leider nicht von selbst erfasst. Wie das Tracking dieser Links jedoch in wenigen Schritten mit Hilfe des Tag Managers manuell eingerichtet werden kann, erklären wir im Folgenden:

Schritt 1: Erstellen eines Link-Klick-Listener

Damit der Tag Manager ein Ereignis generiert, wenn ein Link auf der Webseite geklickt wird, erstellen wir als erstes einen Link-Klick-Listener. Hierfür legt man in der Containerentwurf-Übersicht einen neuen Tag an. Als Tag Typ wählen wir „Link-Klick-Listener“ und benennen den Tag entsprechend. Als Auslösungsregel legen wir alle Seiten fest.

1_Link-Klick-Listener

Schritt 2: Regel definieren für Klick auf Shop

Als Nächstes erstellen wir eine Regel, über die wir festlegen, welche Klicks auf Links für das Tracking relevant sind und später in Analytics erfasst werden sollen. Da wir in diesem Beispiel nur die Klicks auf den Shop erfassen möchten, legen wir für die Regel die folgenden beiden Bedingungen fest:

{{event}} ist gleich gtm.linkClick

Durch diese Bedingung legen wir fest, dass der Tag Manager nach dem Ereignis gtm.linkClick suchen soll. 

{{element url}} enthält test-shop.de

Die zweite Bedingung besagt, dass das Ereignis gtm.linkClick nur dann relevant ist, wenn der Link die URL des Shops enthält.

2_Regel-Klick-Shop

Schritt 3: Erstellung des Tags „Klick auf Shop“

Als dritten Schritt erstellen wir einen Tag, der das Ereignis „Klick auf einen Link zum Shop“ an Analytics übergibt. Hierfür klicken wir wieder auf neuen Tag und wählen dann die Analytics Version, die für die Webseite verwendet wird. Falls noch nicht „Universal Analytics“ verwendet wird, ist der Beginn des neuen Jahres ein guter Zeitpunkt für dieses Upgrade ;). Dann tragen wir die entsprechende Tracking-ID ein und legen für die Auslösungsregel die „KlickShop“ Regel fest, die wir im zweiten Schritt erstellt haben.

Klick-auf-shop

Als Erfassungstyp wählen wir „Ereignis“ und legen dann noch zur Verbesserung der Übersichtlichkeit in Analytics die passenden Ereignis-Tracking-Parameter fest.

4_Tracking-Parameter

Schritt 4: Tracking im Debug-Modus prüfen 

Als letzten Schritt erstellen wir eine neue Containerversion und prüfen im Debug-Modus, ob der Tag „Klick auf Shop“ durch einen Klick auf einen der Links zum Shop auch tatsächlich ausgelöst wird. Falls alles richtig funktioniert, sollte der Overlay die folgenden Tags beinhalten:

tag-gefeuert

Befindet sich der Tag „Klick auf Shop“ unter den gefeuerten Tags, haben wir alles richtig eingerichtet und können die Containerversion veröffentlichen.

[seminar_banner]

Michael ist Head of Account Management bei rankingCHECK. Er schreibt rund um die Themen Website-Optimierung und Suchmaschinenwerbung.

5 / 5 (1 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

3 Kommentare

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...