rankingCHECK
MENÜ

SEO SpassiXX 2011 – Recap & Präsentation

Bevor es losgeht mal kurz was anderes. Ich würde gerne mal kurz unseren Blog als Werbung für eisy´s Spendenaktion für Japan nutzen, denn viele von uns hatten dieses Wochenende viel unwichtgere Themen wie bspw. SEO im Kopf, genauso wie ich. Deshalb würde ich gerne folgende Aktion empfehlen:

 

So jetzt aber los, es muss ja so oder so weitergehen: Nachdem ich wieder zu mir gekommen bin und sämtliche Eindrücke dieses Wochenendes auf mich habe wirken lassen wird es nun allerhöchste Zeit für unser Recap zur diesjährigen SEO-CAMPIXX in Berlin. Ein vorweg aber mal vorweg:

Tag 0: Die Vorgeschichte

Wir wissen zwar bis heute nicht wie wir auf die Idee kommen konnten zu fünft mit dem Auto von Köln nach Berlin zu fahren, aber da mussten wir dann einfach durch. Schnell Nico, Christian, Ben, Thorsten und meine Wenigkeit in den Wagen geladen, ab auf die Autobahn und zack: Stau! Nach 8,5 Stunden Fahrt sind wir dann endlich angekommen und haben uns bis Mitten in der Nacht top seriös und professionell an der Bar auf den bevorstehenden Workshop Marathon vorbereitet. Das Wachtrommeln am nächsten Morgen war genau das richtige, auch für diejenigen unter uns die mit der ein oder anderen Kopfschmerzattacke zu kämpfen hatten ;-)

Tag 1: Von Linkbaits, SEO-Tarzans, Linknetzwerken, käuflichen Links und Freibier

Im ersten Workshop den ich mir gegönnt habe ging es um das Thema Linkbaits und natürlich um das aktuell in den USA durchgeführte Panda-Update. Da laut Johannes allerdings wohl nur um die 250 Wesbites betroffen waren könnte man auch leicht auf den Gedanken kommen, dass Google gar kein wirkliches Algo-Update vollzogen hat. In erster Linie ging es wohl eher darum PR zu machen für die neue Qualitätsoffensive in den Google-SERPs. Interessanter Ansatz, mal sehen was wirklich daraus wird. Die Frage die mich aber brennend interessiert hat war, ob Johannes die ganze Aktion geplant hatte, schließlich sind mehr als 1000 Links von einigen ganz netten Domains dabei herausgekommen. „Natürlich nicht“ war die Antwort, ich habe allerdings beobachtet, dass zuerst der englischsprachige Artikel zum Panda-Update veröffentlich wurde und dann der deutsche, naja. Alles in alles auf jeden Fall ein perfekter Linkbait, Glückwunsch von unserer Seite!

Zur zweiten Session von Patrick kam ich dann leider ein paar Minuten zu spät, weil ich mich einer völlig verdienten und genauso notwendigen Massage inkl. Xbox-Sound unterzogen habe ;-) Der Ziehvater der SEO-Trainees hat in erster Linie darüber referiert, wie man sich als SEO-Agentur den eigenen Nachwuchs heranzüchtet. Ich denke jeder von uns weiß wie schwierig dieses Thema ist und der Weg gut organisierter Traineeships ist für mich die beste Alternative, da werde ich mit Patrick nochmal genauer drüber sprechen. Am Ende wollte ich dann wissen, wie viel seiner Zeit für das ganze Recruitment-Zeugs draufgeht und die Antwort war: „Verdammt viel!“ Da ich die Quote von Bewerbungen zu Einstellungen kenne, kann ich das so unterschreiben. Im Anschluß an die Session wurde übrigens auf SEO-Trainee ein Artikel von Phillip veröffentlicht, in dem er seinen Werdegang vom Trainee hin zum fertigen SEO beschreibt, tolle Aktion Jungs!

Nach dem ganz ordentlichen Mittagessen habe ich mir dann Maximilians Vortrag über Uni-Links reingezogen. Viele der Methoden kannte ich schon, aber auch ein paar neue Inspirationen waren dabei. Hier gehe ich allerdings jetzt nicht ins Detail. Wer wissen will wie man mit hoher Wahrscheinlichkeit an Unilinks kommt muss entweder zur CAMPIXX kommen oder sich selbst etwas kreatives ausdenken, sorry ;-)

Danach habe ich mir Tom Zeithaml´s Vortrag über Linknetzwerke gegönnt, den ihr übrigens hier finden könnt. Fazit für mich, das habe ich aber auch schon früher mal geschrieben: Es lohnt sich nicht zu versuchen alles vor Google zu verschleiern, man kann einfach viel zu viele Fehler machen. Bei Linknetzwerken sollte man meiner Meinung nach auf die Qualität der Inhalte achten und die Zeit nicht in Verschleierungstaktiken investieren. Das sehen aber auch einige anders…

Das Highlight des Tages war für mich die Session von Frank Doerr aka Loewenherz. Hierzu halte ich mich jetzt allerdings bedeckt, nicht dass gewisse Leute noch irgendetwas in den falschen Hals bekommen. Insgesamt auf jeden Fall ein Vortrag der sehr viele Gebiete dieses Themas abgedeckt hat, auch schön durch ein paar Beispiele untermauert.

Anschließend gab es lecker Grillhähnchen und noch ne Runde Sportschau auf dem Zimmer bevor es wieder wild wurde mit den United Four, die mit den Moneykey „Prost ihr Säcke“ trotz einer Flash-Seite sehr gut ranken. Danke übrigens an @fstelzner für seinen wirklich wertvollen Tweet heute Morgen ;-)

Über den Rest des Abends wurde Stillschweigen bewahrt. Ich kann nur sagen dass ich sehr viele tolle Gespräche hatte und einiges an Input daraus ziehen konnte, allein dafür hat sich die ganze Veranstaltung schon gelohnt. OK, es gab auch viel Freibier…

Tag 2: Vom Mittagessen, Saša Ebach und Linkbaiting mit Strategie

Da ich bzw. wir am zweiten Tag in Ruhe ausgeschlafen haben unsere Workshop-Präsentation fertig machen mussten, haben wir uns leider erst zum Mittagessen wieder unter die Leute gemischt. So war Saša´s Session über die Rekrutierung, Ausbildung und Koordination der perfekten Linkaufbau-Teams unsere erste Wahl. Für uns als Agentur die ähnliches macht natürlich absolutes Pflichtprogramm. Kurz zusammengefasst: Das optimale Linkaufbau-Team besteht aus hochqualifizierten Schreiberlingen auf mehr als solidem journalistischem Niveau, extrem geschickten Linkquellen-Kontaktern und einer Art Projektmanager, der dann den kompletten Kundenkontakt übernimmt. Das alles in einer einzigen Person zu finden ist extrem unrealistisch das wäre dann wohl wirklich die altbekannte eierlegende Wollmilchsau.

Als nächstes hatten Christian und ich dann unseren Auftritt mit dem Titel „Linkbaiting mit Strategie“. Wir haben unsere Linkbait-Checkliste vorgestellt und anhand eines Praxisbeispiels gezeigt, dass man ohne sonderlich kreativ zu sein und ohne auch nur einen einzigen Cent Geld fließen zu lassen eine ordentliche Menge gute Links aufbauen kann. Einziger Haken, man muss Zeit haben. Ich habe den Namen unserer Case Study mal rausgenommen, wenn ihr mehr wissen wollt fragt mich oder Christian einfach per direkter Nachricht auf den üblichen Kanälen. So, hier für euch:

Nach der anschließenden Diskussion an der sich u.a. SEO-Prominenz wie Martin Mißfeldt und Norman Nielsen beteiligten konnte ich einigen neuen Input für den versprochenen Linkbait Guide mitnehmen, danke Leute! Hier der Vortrag auch noch einmal als PDF:

Und auch die Linkbait-Checkliste bekommt ihr hier nocheinmal als PDF und DOC:

So jetzt aber weiter: Den krönenden Abschluss lieferte dann wieder der gute alte Herr Ebach mit einem richtig geilen Workshop der den psychologischen Teil einer Linkanfrage beleuchtet hat. Untermauert wurden die Theorien durch ca. 50 Jahre psychologischer Forschung von Robert B. Cialdini welche dann auf den Bereich Linkaufbau runtergebrochen  wurden. Vieles davon macht man manchmal vielleicht schon unbewusst, allerdings kann man mit ein paar Tricks seinen Erfolg wohl deutlich steigern. Hoffentlich stellt er noch etwas Online dazu. BTW: Passenderweise hat sich VIPEX die Domain www.linkaufbau.de gesichert, mal sehen was wir dort bald alles finden können. Danach wollten wir nur noch nach Hause ;-)

Fazit

Für uns war es die erste CAMPIXX und somit kann ich auch nicht sagen ob sie besser oder schlechter geworden ist. Ich fand´s auf jeden Fall super auch vom Niveau der Veranstaltungen her die ich besucht habe. Zu dem Thema habe ich bereits ein paar kritsiche Stimmer vernommen, vielleicht habe ich mir einfach genau die richtigen Workshops ausgesucht. Unterm Strich auf jeden Fall ein Wochenende bei dem ich sehr viel gelernt habe und sogar noch viel mehr Spaß hatte. Hoffentlich lässt der SEONAUT mich nächstes Jahr wieder rein. An dieser Stelle auch nochmal ein Riesenlob an das ganze Orga-Team im Hintergrund. Beinahe vergessen: Vielen Dank an Herrn Brechmann und den Herrn Götsche-Ersatz BöserSEO, euer Workshop vor der Tür war auf konstant hohem Niveas ;-)

…und das haben die anderen geschrieben (War mal so frei und hab mich an der Recap-Liste der SEO-Trainees bedient):


Geschäftsführer, Inbound Marketing-Freak und King of Tablesoccer – Blogger @rankingCHECK – Privates gibt es hier in meinem Travel- und Foodblog

0 / 5 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...