rankingCHECK
MENÜ

SEO Campixx 2014 Recap – mal anders

Am 14.03.2014 war es mal wieder so weit: SEO Campixx in Berlin!

Dieses Jahr reisten wir mit fünf Leuten an. Marcel Becker, Maja Benz, Chris Roeb und Marcel Gieron aus Köln, und Eoghan Henn flog von Brüssel nach Berlin.

Wir haben uns natürlich im Vorfeld auch mit der Geschichte der Region befasst und stießen auf Wilhelm Bölsche, welcher ein deutscher Schriftsteller war. Er galt als Seele und Geist von Friedrichshagen (Ortsteil im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick, am Nordufer des Müggelsees gelegen) und wurde Zentral Figur des Friedrichshagener Dichterkreis.

Somit stellen wir uns die Frage: Wie hätte ein Dichter und Denker wohl einen Recap zur SEOCAMPIXX 14 verfasst? Nun denn! Lest selbst und lasst euch von unseren Dichter-Skillz überzeugen 😉

seo-campixx-2014

Rudolf Klusch und Ingo Klein
baten uns um 10 Uhr 30 herein.
„strusix“ heißt ihr privates Tool,
die Idee dahinter finden wir cool:

Daten zu Traffic, Ranking, Struktur
helfen in den meisten Fällen nur,
wenn man diese perfekt kombiniert,
drum haben Sie dieses Tool konzipiert.

Die Live-Ansicht sah super aus,
Sie rücken das Tool sogar angeblich raus,
Auf den Tool-Markt woll´n Sie nicht geh´n,
nur eine kleine Kostenentschädigung seh´n.

Christian Tembrinks Raum war voll,
das fanden wir dann nicht so toll.
Schnell nach ´ner Alternative geguckt,
der Plan war zum Glück ausgedruckt.

Die Richtlinien von Google sind uns allen bekannt,
doch zeigten Martin Gaulke und Holger Etzel uns allerhand.
Layout und Content sollten nutzerfreundlich sein,
und auch Nebencontent fließt in die Bewertung ein.
Trennung von Werbung und Content ist doch klar,
und somit ist alles wunderbar!

„Pagespeed 4 Experts“: Doch keine Cloud?
In seinem Fazit sagt Gerald es laut:
Die Cloud kann nicht immer die Lösung sein,
die Kosten dafür sind auch wirklich nicht klein.

„Die Kunst der internen Verlinkung“ war voll,
das fand Sabrina Tietmeyer bestimmt sehr toll.
Verlinke intern mit System,
dann wirst du ganz schnell oben steh´n.

Onpage-Fehlentwicklung erkennen?
Einfach zu Matthias Nientiedt rennen!
Er zeigt, worauf du achten musst,
Ganz ohne Sichtbarkeitsverlust.

Malte Möllers Testprojekt
gab es nicht im Endeffekt.
Dennoch brachte er uns nah,
mit Black Hat Social-Media wirst du nicht zum Musikstar.

„Amazon WebServices“ fiel leider aus,
doch 5 Leute machten das Beste draus:
Probleme und Wünsche diskutiert,
am Ende hatten alle davon profitiert.

Das Abendprogramm stand nun an.
Alle waren hungrig und das sah man.
Mit Hähnchen, Nudeln und viel Bier,
hatten wir Spaß, das sag ich dir!

Der Checkout im Hotel war nicht optimal.
Micha und Stane: Sorry nochmal!
Wir wären echt gerne bei euch gewesen,
Wir quatschen mal drüber, gerne am Tresen.

Page-Speed ist wichtig, das ist gewiss.
Wertvolle Tipps dazu gab`s von Dennis.
mod_pagespeed, nginx, Caching und Co.
machten die zuhörenden Techies froh.

Einfaches Geld mit Affiliate Seiten?
Über das Thema kann man sich streiten:
Schlechte Projekte aussortieren
und nicht auf zu viele konzentrieren.

SEO-Erfolgsmessung für Non-eCommerce-Seiten,
wie kann man die Daten da aufbereiten?
Susanne und Celia haben das Dunkel erhellt,
Trotzdem wurden hier und da Fragen gestellt.

Für uns war dann um viere Schluss,
weil rankingCheck nach Kölle muss.
Wir sehen uns im nächsten Jahr,
Berlin, machs gut, war wunderbar!

Geschrieben von

Marcel Gieron ist Online Marketing Manager und gelernter Web-Entwickler. Bei rankingCHECK schreibt er zu Themen rund um die Suchmaschinenoptimierung.

4.11 / 5 (9 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

5 Kommentare

Gretus schrieb am 18. März, 2014 @ 12:21

Hallo,

da habt Ihr Euch voll die Mühe gegeben,
wobei einige Reime sind echt daneben.
Nichtsdestotrotz, mal etwas anderes,
und wer da noch motzt, der kann es auch
nicht besser 😉

Grüße

Gretus

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...