rankingCHECK
MENÜ

Recap Online Marketing Rockstars 2015

Natürlich waren wir von rankingCHECK auch auf der diesjährigen Online Marketing Rockstars 2015 vertreten. Die OMR fand nun zum 4. Mal in Hamburg statt und zwar erneut auf der großen Bühne des Hamburger Stage Theaters, in dem das Musical „König der Löwen“ stattfindet. Dabei waren große Jungs und Mädels der Online-Szene vertreten. Unter anderem Gary Vaynerchuk, Mike King, Liz Eswein und Pinterest Gründer Evan Sharp also großes Kino.

Hier ein kurzer Einblick für alle, die noch nie was von der Online Marketing Rockstars gehört haben: Es geht – wie der Name schon sagt – hauptsächlich um das Thema Online Marketing, wobei weltweit führende Persönlichkeiten und interessante Top Speaker der OM-Szene vertreten sind. Das außergewöhnliche Programm und die unfassbaren Highlights sprechen für sich. Jährlich ist die Konferenz zu einem frühen Zeitpunkt ausverkauft.

Wir wollen Euch heute alle Sessions in knappen Sätzen zusammenfassen.

Und alle so: „Yeah!“

Raketenstart, der Counter zählt runter, das Licht wird gedämmt und es herrscht leichte Panik unter denen, die sich noch einen Sitzplatz suchen müssen. Dann Werbung! Leichte Kino-Stimmung, danke an Zalando für das Popcorn ;-). Der Co-Gründer der OMR Philip Westermeyer betritt die Bühne und heißt den ersten Bürgermeister von Hamburg Olaf Scholz willkommen. Nach ein paar freundlichen Worten über die Online-Marketing-Szene und den digitalen Standort Hamburg geht`s los.

Jap, Jap, Jap, Right Hook – Gary Vaynerchuk (VaynerMedia)

Gemacht für die Online-Marketing-Bühnen dieser Welt – Gary Vaynerchuk aus NYC betrat die Bühne und begeisterte die Zuschauer mit nur einer Folie und seinem Fachwissen zum Thema Social Media und E-Commerce. Schon seine Geschichte wie alles begann ist fesselnder als jedes Shades of Grey Buch (und nein, ich hab kein einziges gelesen, ich will nur mitreden). Er berichtete über die damaligen hohen Conversionen des E-Mail-Marketings und dass jeder damals jedes einzelne Wort in einer Mail las. Des Weiteren sprach er über Instagram und dass es bis dato noch nicht möglich ist, Sales zu messen.

Zitat: „ Das Internet (wie wir es nun kennen) ist gerade erst gestartet!”

Gary sprach das Thema Mobile an und wie schrecklich es doch ist, die kleinen Pop-Ups zu entfernen. Conversionen hier zu tracken ist meist verfälscht, denn wer 8-mal hintereinander auf ein Pop-Up klickt, ist garantiert kein potentieller Kunde!

Zitat: „ The Platforms may change but the persons are still the same”

Das Team Brain + Heart müssen sich vereinen um die Welt seiner Konsumenten zu verstehen. Nur so kommt man zum Erfolg und zur Conversion. Das Thema Zeit spielt hier eine sehr wichtige Rolle, diese darf nicht verschwendet werden, denn wer will das schon?

Gary wies außerdem auf die neue API von Instagram hin, und dass es sich für SEOs lohnen könnte, hier ein Auge drauf zu halten. Ich werde mir dazu auf jeden Fall Gedanken machen, ebenfalls recherchieren und Euch dann näheres in einem Blog-Post stecken.
Zum Schluss wies Gary auf mobliefreundliche Webseiten hin, die aktuell der heißeste Scheiß sind. Denn wenn Du keine hast, hast Du verloren. Wir müssen das Verhalten erkennen, was in Zukunft auf „mobile first“ hinführt.

Gary Vaynerchuk auf der Bühne:

Harvard University goes Hamburg – Prof. Thales Teixeira (Harvard Business)

Hoher Besuch stand auf der Bühne: Die Online Marketing Rockstars luden Thales Teixeira, Professor für Business Administation an der Harvard School ein, der sich mit Viralwerbung auf digitalen Plattformen beschäftigt.

Er berichtete über seine wissenschaftlichen Arbeiten, die er vor 2-3 Jahren begonnen hat. Dabei nutzte er das Eye-Tracking als Verfahren, um das Verhalten seiner Probanden bei Werbung zu analysieren und deren Wirkung zu messen. Besonders erstaunlich dabei war, dass beim Einblenden der Brand die Aufmerksamkeitskurve rapide sank.

Brand Pulsing:

Am Beispiel des Spots von Coca Cola „Happiness Factory“ zeigte er, wie der Konzern sich in diesem Bereich als Vorreiter etablierte und viel Aufmerksamkeit erlangte:

Doch wie entsteht eine perfekte Werbung?

Der Nutzer vermeidet unbewusst Werbung mit aufdringlichem Branding und schaut sich eher die an, die impulsives Branding nutzen!

Zitat: ”Give it, take it, give it, take it, is optimal.”

Um die perfekte Werbung zu erstellen, so Thales, sollte das Ziel sein, dass sich der Nutzer in einem emotionalen Roller-Coaster wiederfindet.

So, und wie bringt man nun den Consumer dazu diese Ad zu teilen?
Tja, dazu war leider keine Zeit mehr – hier herrschte strikte Zeiteinhaltung. Jedoch lässt sich sagen, dass Humor in einer Werbung am erfolgreichsten ist.

How to make it in Amerika – Tobias Bauckhage (Moviepilot)

Tobias von Moviepilot erzählte die Entstehungsgeschichte von Moviepilot. Dabei berichtete er, wie alles um die Fans herum aufgebaut wurde und dass Moviepilot mittlerweile einer der größten Publisher auf Facebook ist. Fans blieben dabei die Experten und liefern dem Filmplattform-Giganten passenden Content, der für einige Ultra Views und Klicks sorgt.

Türlich, türlich (sicher, Dicker)

Kurzer – alljährlicher – Auftritt des Hamburger Rappers Das Bo – es war herrlich und sorgte für ein wenig Stimmung im Raum

Postet du noch oder pinnst du schon? – Evan Sharp (Pinterest)

Nach einer Kaffeepause ging es dann mit Pinterest weiter. Der Gründer der Social Plattform Pinterest wurde von Nikolaus Röttger, dem Chefredakteur der Zeitschrift WIRED interviewt und berichtete über die Anfänge der, wie er es nennt, „Suchmaschine“ (Sie sehen sich selbst nicht als soziales Netzwerk). Pinterest wird oft als Visual-Bookmarking-Tool genutzt und ist unter anderem eine Anlaufstelle für Lehrer, die auf Suche nach Übungsmaterial sind oder für Eltern, die Ideen für einen Familienurlaub sammeln. Mittlerweile kommen 80% des Traffics über mobile. Zudem sind App-Pins (wohl erst mit Apple) geplant.

Evan Sharp

Zitat: “Pinterest is a plan for a process.”

Pinterest kann auch gut für eine Content-Marketing-Recherche oder zur Content-Generierung für den Nutzer genutzt werden.

Nice to meet you here ‑ Benjamin Bak (Lovoo)

Dating-Apps haben einen schlechten Ruf – so höre ich es oft von Bekannten. Was allerdings nicht zu Lovoo passt und eher der Vergangenheit angehört. Die Dating-App Lovoo hat die ersten Million Nutzer einem Spot in den SAT.1 Nachrichten zu verdanken. Benjamin, der Gründer und CEO der mobilen Dating-App, berichtete über die Anfänge der App und stellte die Unterschiede zwischen der vergangenen und der aktuellen Version vor. Für Version 2.0 ( die aktuellste) reiste man nach Silicon Valley und holte sich dort einiges an Inspirationen. Besonders atemberaubend ist die Nutzerentwicklung von 2013 (1 Mio) nach 2014 (20 Mio) Nutzern. Und nicht nur in Deutschland ist die App verfügbar.

Zitat: „Wenn die App nicht performt, dann ist es alles waste of time.“

App-Entwickler sollten ihr Produkt immer auf die Top Charts der App-Stores bringen, sonst gehen sie unter.

Benjamin stellte ebenfalls die kommende Lovoo Version 3.0 vor (The Lovoolution).
Hier sollen Nutzer durch gemeinsame Interessen zusammengebracht werden. Man sieht, dass aus einer reinen Dating-App auch mehr werden kann. Wir sind gespannt

The Power of Instagram – Liz Eswein (Cycle)

Liz Eswein – eine Instagram-Queen – die mit ihrem Account “newyorkcity” bekannt wurde, gründete 2012 die Agentur The Mobile Lab, die mit Kunden wie Jaguar, Nike und Samsung arbeitet. Mittlerweile arbeitet Liz als Executive Director in einer eigenen Abteilung „Cycle“, einer Instagram-Abteilung der Agentur Laundry Service.

Instagram kommt derzeit auf 300 Millionen aktive Nutzer und 75 Millionen täglich aktive Nutzer, die 1 Billionen Fotos hochladen. 50% der Nutzer sind unter 25 Jahren alt und nur 90% unter 30.

Storytelling wird bei der Nutzung und Gewinnung neuer Kunden und Follower bei Instagram ganz groß geschrieben. Der Content muss dabei kontinuierlich produziert werden und gut aufeinander abgestimmt sein. Den Besuchern der Messe legte Liz ans Herz, dass man neben Storytelling seine Influencer als wahres Feedback nutzen soll, um relevante Dinge zu erkennen. Beispiel: Eine Firma veröffentlichte ein Foto einer Handtasche in einer bis dato noch nicht veröffentlichten Farbe. Anhand des Feedbacks der User entschied sich die Firma anschließend, die Handtasche in dieser Farbe zu produzieren.

Zitat: „What the Users wants, should the User get.“

Im folgenden Bild findet ihr noch einige Tipps und Tricks für die Nutzung mit Instagram:

Tips & Tricks Instagram

The Content Mania – Shaul Olmert (Playbuzz)

Buzzfeed war gestern – das israelische Startup erreicht mit der Plattform Playbuzz eine enorme Reichweite und ist derzeit Nr. 1 auf Facebook. Innerhalb von nur 10 Monaten wurden 80 Millionen aktive User generiert.

Shaul gab den Tipp, dass das Einbinden von wenig Sharebuttons für mehr Teilbarkeit der Inhalte sorgt.

Zitat: “Sharebuttons ‑ less is more!”

Is SEO dead ? – Andre Alper, Kris Jones, Marcus Tandler und Mike King

master-of-search

Natürlich ist SEO nicht tot – it just changed and getting started. Marcus Tandler und Co. unterhielten sich über die Entwicklung des Suchmaschinengiganten und wie es mit SEO weitergeht. Mike King legte eine nette Showeinlage hin und stellte sich rappend vor ‑ hier ein kleiner Einblick aus dem 2012 MozCon Intro.

Zitat: „SEO is free traffic.“

Alle waren sich einig, dass SEO kostenloser Traffic ist und jede Webseite sehr guten, einzigartigen Content benötigt, um möglichst weit oben zu ranken.

Zitat von Marcus: “Audience over algorithm.”

Und da stimme ich ihm auch völlig zu. Marcus und Mike betonten hier nochmal, dass Links immer noch wichtig sind und dass es unsere Aufgabe ist, diese zu generieren. Nur dass der Weg, sie zu generieren, heute anderes geworden ist. (Stichwort: Content Marketing).

Bück dich hoch ‑ Philipp Grütering (Deichkind)

deichkind

Nach dem legendären Auftritt von Deichkind kam dann noch Philipp, der Kopf von Deichkind, auf die Bühne und sagte, dass auch die Band auf Sozialen Netzwerken aktiv sei. Bei Twitter funktioniert das bis dato ganz gut. Auch die Instagram-Fotos von Ferris MC performen relativ durchschnittlich. Das Marketing liegt jedoch immer noch in der Musik. Weiter so ;-).

How old school is new school? Peter Fitte (Jung v. Matt) & Nico Westermann (Facebook)

Der CEO von Jung v. Matt und Nico Westermann, kreativer Kopf bei Facebook, zeigten wie sie gemeinsam große Kampagnen aufsetzten, die auch noch gut performten. Eine durchdachte Geschichte ist auch weiterhin effektiv. 5 Tipps haben wir für Euch aufgeschnappt:

  • Jeder ist anders: vergesst die klassische Zielgruppe
  • Stets präsent: nutzt Facebooks Allgegenwärtigkeit
  • Mehr Verantwortung: schafft agilere Prozesse
  • Echtes Verhalten: gebt Kreativen neuen Freiraum
  • Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: überdenkt gängige Jahresplanungen

Trial and Error ‑ Teija Töpfer & Benjamin Schröter (Facelift)

Social Media macht der Praktikant! Wie häufig darf ich posten, ohne dass der Account als Spam gilt? Shitstorm? Dies gehört längst der Vergangenheit an. Im Vortrag von Teja ging es um die Entwicklung des Social Media Marketings mit Blick auf deutsche Firmen. Otto ist mit dem im November 2010 gestarteten Facebook-Modelcontest Vorbild vieler Unternehmen.

Reine Schnapsidee ‑ Holger Hübner (Wacken)

wacken

Als Ersatz für den erkrankten Bruce Dickson von Iron Maiden, durfte Holger Hübner, ein Gründer des Wacken Festivals über den Aufbau der Marke sprechen. Dabei ist das Festival aus einer Schnapsidee entstanden und ist derzeit einer der größten Arbeitgeber im Norden. Der Kuhschädel ist seit Beginn das Logo und für jeden ein Begriff. Online Marketing braucht das Festival nicht – das war bereits nach 10 Stunden ausverkauft ‑ somit erübrigen sich Anzeigen und ähnliches. Für die neuen kommenden Festival-Ideen wie Fullmetal-Cruise und Fullmetal-Mountain ist derzeit Bedarf an Online-Marketing-Projekten.

Ein gelungener Abschluss.

Fazit:

Die Online Marketing Rockstars ist mit ihren 12 Panels, die meist nie länger als eine halbe Stunde gehen, und den Top-Speakern eine sehr gelungene Online-Marketing-Veranstaltung. Besonders das Thema Mobile wurde dieses Jahr oft aufgegriffen und wird sich in den nächsten Monaten, Jahren stark durchsetzen. Wie viele von uns schlafen mit nur einer Armlänge entfernt von einem mobilen Gerät? Und bitte ganz ehrlich sein :)!

Weitere interessante Recaps haben wir Euch in folgender Liste zusammengeführt:

https://de.onpage.org/blog/onpage-org-focus-live-quality-checks-fuer-bessere-workflows – von Jan Hendrik Merlin Jakob

http://www.explido.de/blog/recap-online-marketing-rockstars-conference-2015/

http://www.web-netz.de/blog/online-marketing-rockstars-2015-recap/

http://www.neoskop.de/blog/online-marketing-rockstars-conferen-2015 – von Daniel Szesniak

https://www.adzine.de/2015/03/events-omr15-recap-die-highlights-fuer-die-online-advertising-branche-online-media/ – von Lothar Krause

http://onlinemarketing.de/news/omr15-recap-speaker-online-marketing-rockstars – von Anton Priebe

https://www.haufe.de/marketing-vertrieb/online-marketing/onlinemarketing-rockstars-social-media-und-content_132_295384.html

http://www.iprospect.com/de/de/unser-blog/online-marketing-rockstars-2015-recap/

 

Christian Roeb ist Senior Consultant SEO bei rankingCHECK. Er schreibt zu Themen rund um die Suchmaschinenoptimierung. In seiner Freizeit widmet er sich der Musik und geht Bouldern.

5 / 5 (6 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Ein Kommentar

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...