rankingCHECK
MENÜ

Recap Campixx 2015 – Learnings & Erkenntnisse aus 5 Jahren

Wie der Titel dieses Recaps schon verrät, war es für mich dieses Jahr schon sage und schreibe die fünfte SEO-Campixx. Wahnsinn. Und mit den Jahren hat sich meine Sicht auf die Berliner (Un)Konferenz am Müggelsee auch etwas verändert. An dieser Stelle sei gesagt: Wer jetzt jede Menge neuer Handlungsempfehlungen in Sachen SEO, die neuesten Tipps & Tricks oder gar den heiligen Gral der Suchmachinenoptimierung sucht, dem sei vorweggenommen, dass er in diesem Recap nicht fündig werden wird.

Nachdem ich bereits seit Montag in Berlin gewesen bin und diverse Kunden gemeetet habe, begann meine Campixx-Week am Donnerstag mit dem Communication Day. Und da Berlin so schön ist und es es auch wirklich manchmal vermisse (schließlich habe ich dort zwei Jahre gewohnt), zwei Fotos zum Einstieg:

fernsehturm-alex-berlin fernsehturm-berlin

Nun gehts aber mit den wichtigen Dingen weiter. 🙂

Communication Day – Campixx:Week (Donnerstag)

communication-day-campixx-2015

Pünktlich um 9 Uhr morgens läutete Veranstalter Marco Janck den 4. Tag der Campixx-Week mit einigen allgemeinen Sätzen ein.

marco-campixx-week

Dann ging es auch schon direkt los und Dr. Steffi Burkhardt startete mit ihrem Vortrag zum Thema „Generation Y“. Zuerst berichtete sie über dynamische und starre Unternehmensstrukturen in der heutigen Arbeitswelt, in der es häufig zu Konflikten zwischen den Generationen kommt. Nicht selten treffen am Arbeitsplatz Welten aufeinander und der eine oder andere erlebt einen wahren Kulturschock. So auch ihre persönlichen Erfahrungen.

Danach saß ich im Workshop von Dr. William Sen, der über Social Media Monitoring und „Menschen berechnen mit Social Media und Big Data“ sprach. Viel muss ich hier nicht schreiben, es war einfach nicht mein Thema.

Interessanter wurde es dann aber wieder im dritten Track bei Tijen Onaran „Networking – Jeder Kontakt zählt“. Tijen ist aktuell Pressesprecherin beim Händlerbund in Berlin und berichtete über ihre Sicht in Sachen Networking, wie man Netzwerke aufbaut und pflegt. Mir hat dieser Vortrag sehr gut gefallen, da man ihr die Leidenschaft für ihren Job wirklich angemerkt und sie ganz offen über ihre Erfahrungen berichtet hat. Ihre Kernaussage ist, dass man lieber fünf als 800 Kontakte haben soll und unbedingt über den Tellerrand hinausschauen sollte. Entscheidend sind ganz klar nicht die Masse an Kontakten, sondern die Qualität. Zudem geht es ihr um die fünf Prinzipien: Erfolg „teilen“, echtes Interesse haben sowie zeigen, Qualität, Du-Sein und der Inhalte selbst.

Nach dem Mittagessen musste ich mich dann leider auch schon Richtung Hotel verabschieden. Doch der Inbound Marketing Day stand fast schon in den Startlöchern.

Inbound Marketing Day – Campixx:Week (Freitag)

inbound-marketing-day-campixx-2015

Leider begann dieser auch sehr anders als geplant, denn mein Kollege Eoghan Henn wurde krank und sammelte vormittags noch einmal die Kräfte für seine Session zum Thema „Inbound-Marketing-Kampagnen mit Google Analytics auswerten“. Nachdem sich der Raum mehr und mehr füllte und schließlich fast bis auf den letzten Platz besetzt war schlug sich Eoghan durch einen wirklich sehr guten und interessanten Vortrag. Hut ab in allerlei Hinsicht – und das sag ich nicht, weil er mein Kollege ist, sondern weil es tatsächlich und auch im Nachhinein gesehen – der Vortrag der Campixx gewesen ist, bei dem ich am meisten gelernt habe.

inbound-marketing-kampagnen

Eoghans Präsentation gibt es nun auch für alle auf Slideshare (und sein Blogbeitrag „Inbound-Marketing-Kampagnen mit Google Analytics auswerten“).

Damit war dann allerdings der Tag auch schon gelaufen und wir fuhren zurück ins Hotel. Eoghan zum Ausruhen, ich zum Arbeiten. Zudem habe ich in den letzten Jahren gelernt, dass die SEO-Campixx wirklich verdammt anstrengend ist und ich mir dieses Jahr vorgenommen hatte, das Wochenende frisch zu beginnen. Gesagt, getan.

Ausführliche Recaps gibt es übrigens bei meinen Ex-Kollegen von Popularity Reference:

Eine absolute Empfehlung fürs Abendessen will ich euch an dieser Stelle nicht vorenthalten. Carsten und ich waren sehr begeistert vom Sauerbraten und der hausgemachten Spätzle-Gemüse-Pfanne im Köpenicker Ratskeller.

SEO-Campixx – 1. Tag (Samstag)

seo-campixx-2015

Der Name ist Programm und das (ausgedruckte) Programm ist verdammt unübersichtlich. 56 Sessions in zeitlich 5 aufeinanderfolgenden Tracks – jeweils 12 parallel. Da ist schon die morgentliche Planung eine echte Herausforderung und mein Kollege Carsten Koller und ich waren dementsprechend leicht überfordert. Carsten machte nun auch einen typischen Anfängerfehler und saß in der falschen Session 😉 Sonntag und Samstag verwechselt. Doch ich bin mir sicher, es ging nicht nur ihm so. An dieser Stelle erwähne ich noch, dass wir uns die Keynote schenkten, aber pünktlich zum ersten Panel im Hotel Müggelsee eintrafen. Nach einem Kaffee und diversen flüchtigen Begrüßungen ging es dann auch schon los.

Im Folgenden findet ihr die von mir besuchten Sessions:

  • WordPress professional mit Sebastian Blum und Sebastian Eggersberger
  • SEO für Analytiker – Hard Facts aus der Praxis von Felix Meyer
  • Duplicate Content – Aus Sicht der Suchmaschine mit Thomas Zeithaml
  • Von der Themenrecherche zur semantischen Keyword-Analyse mit Olaf Kopp
  • Smartphone Sichtbarkeitsindex von Sistrix mit Johannes Beus, Hanns Kronenberg und René Dhemant

Wer mehr erfahren will, dem lege ich die Recaps von den Takevalue-Consultants Patrick und Johannes ans Herz, die jeweils sehr ausführlich über das gesamte Wochenende berichten:

Den Abend habe ich standesgemäß mit Networking verbracht, obwohl ich leider im Nachhinein sagen muss, dass ich etliche Leute gar nicht gesehen habe, mit denen ich gerne gesprochen und mich ausgetauscht hätte. Vielleicht hätte ich doch noch an die berühmt-berüchtige Captains-Bar gehen sollen, aber in diesem Jahr habe ich mich nicht getraut. Aus Gründen UND aus Erfahrung 😉

SEO-Campixx – 2. Tag (Sonntag)

  • Mobile Site Audit mit Mario Schwertfeger
  • Entitäten & userzentrierte Topics – Die Suche der Zukunft mit Marcus Tober
  • Controlling im SEO – Von der Suche bis zur Conversion mit Patrick Müller
  • Prozessmanagement für SEO-Agenturen mit Sebastian Erlhofer

Danach ging es mit Tobias und Daniel von meinestadt.de auch schon im Taxi Richtung Flughafen Tegel und zurück nach Kölle.

flughafen-köln-bonn

Es ist eine ganz besondere Woche gewesen, in der ich einiges mitgenommen habe, sowohl privat als auch beruflich nette Leute und Freunde getroffen und auch meine beiden Kollegen besser kennengelernt habe.

Fazit – Meine ganz persönlichen Learnings der Campixx 2015

  1. Abends die Kurve kratzen! Nicht umsonst gibt es das Sprichwort „Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“ 🙂
  2. Ein Hotel in Köpenick beziehen um auch einmal abschalten zu können! Wir haben diese Zeit dann auch immer genutzt um etwas im Kollegenkreis zu unternehmen. Und in Köpenick gibt es sogar Kneipen, Brauhäuser und leckere Restaurants, bei denen der eine oder andere Besuch definitiv lohnt. Ist man nur das Wochenende auf der Campixx, ist mit Sicherheit das Hotel Müggelsee die bessere Alternative. Aber für einen längeren Aufenthalt, bzw. für den Aufenthalt mit einigen Kollegen, würde ich immer wieder eine Unterkunft am Rande des Geschehens – sprich in Köpenick – bevorzugen.
  3. Nicht zu viel (Insides) von den Sessions erwarten! Denn wenn man schon einige Jahre in Sachen SEO unterwegs ist, gibt es hier einfach nicht mehr permanent neuen Input. Ich suche mir mittlerweile die Sessions eher nach den Vortragenden als nach Themen aus. Und dass ich nicht mehr überall etwas mitnehmen kann, habe ich schon in den letzten Jahren festgestellt. Dieses Jahr waren mir aus Teamleiter- bzw. Abteilungsleiter-Sicht aber ganz andere Dinge wichtig. Es ist doch schon ein großes Learning, wenn man feststellt mit den eigenen Agentur-Leistungen auf einem sehr guten Niveau zu sein und verdammt viel richtig macht. Einige Denkanstöße für die tägliche Arbeit habe ich dennoch mitgenommen und „mein“ SEO-Team bei rankingCHECK darf sich in den nächsten Wochen darauf freuen 😉

Ein paar zusammenfassende Sätze von Carsten, der dieses Jahr das erste Mal die SEO-Campixx besuchen durfte, werden zeitnah ebenfalls an dieser Stelle veröffentlicht.

Maja hat Informationsmanagement (B. A.) in Stuttgart sowie Information Science & Engineering (M. Eng.) in Darmstadt studiert und beschäftigt sich seither mit dem Thema Online Marketing. Durch berufliche Stationen bei der Deutschen Telekom, Popularity Reference und Axel Springer konnte sie vielfältige Disziplinen kennen lernen. Aktuell ist Maja Director Online Marketing bei rankingCHECK.

5 / 5 (4 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...
Loading Disqus Comments ...