rankingCHECK
MENÜ

rankBUSTERS – Twitter-Auswirkungen

Matt Cutts aus Mountain View, Kalifornien erzählte uns von dem Mythos, dass Tweets und Retweets einen Einfluss auf das Ranking in Google und Co. besitzen. Diesem Mythos wollten wir nachgehen um zu überprüfen, ob an dieser Geschichte etwas Wahres dran ist.


In der letzten Woche haben wir anhand eines Tests die Auswirkungen von Tweets und Retweets auf das Google Ranking untersucht. Hierzu wurde eine Testseite erstellt und nach der Indexierung mit Tweets und Retweets versorgt. Nach 7 Tagen erhielt die Testseite insgesamt 95 Tweets von schwachen, bis sehr starken Twitter-Profilen aus der SEO-Branche. Facebook Shares und Backlinks sollten weitestgehend ausgeschlossen werden, um Rückschlüsse nur auf die Tweets zurückführen zu können. Durch die Verwendung von verschiedenen Twitter-Diensten, welche teilweise mit Facebook verknüpft sind, kamen jedoch ein paar wenige Meldungen auf Facebook bzw. Drittseiten zu Stande. Diese hatten jedoch keine erkennbaren Auswirkungen auf das Ranking der Testseite.

Testszenario:
– Neuer Content
– Keyword “SEO Tools”
– seit 19.06. im Google Index
– Google-Ranking am 19.06. Pos.: 779

Tweets & Retweets:

Beobachtungen:
In dem Zeitraum vom 19.6 – 26.6 hat sich das Ranking von Position 779  um 206 Positionen auf Position 570 verbessert. Tweets folgten von schwachen bis sehr starken Twitter-Profilen aus der SEO-Branche. Falls Themenrelevanz der Twitter-Profile eine Rolle spielen sollte, dann müsste dieses Kriterium erfüllt sein. Tweets kamen u.a. von mediadonis, sistrix, linkvendor, eisy, selbstaendig etc. Sollte Google die verschiedenen Twitter-Profile nach Trust bewerten, so dürfte auf die SEO Branche bezogen, auch dieses Kriterium erfüllt worden sein. Die Anzahl der Follower bewegte sich zwischen 5 und 8745. Der Mittelwert lag bei 588 Followern. Die Quantität von 95 Tweets zu dem Test-Artikel sind sicherlich nicht das Maximum, jedoch dürfte es für einen normalen Artikel gutes Mittelmaß sein. Während den 7 Tagen gab es 3 etwas größere Rankingverbesserungen (+155, +20, +34). Die Verbesserung von +155 Positionen erfolgte in der ersten Nacht  nach 27 Tweets. Die Verbesserung von +20 Positionen erfolgte am dritten Tag kurz nach dem Tweet von mediadonis. Die letzte größere Veränderung erfolgte am sechsten Tag  um +34 Positionen. Eher zufällig konnte ich beobachten, dass der Testartikel kurzfristig u.a. zu den Suchbegriffen “Sistrix”, “Searchmetrics” und “SEO” in der Gegend um Position 440 rankte. Diese Rankings waren jedoch nach 1-2 Tagen wieder verschwunden.

Interpretation:
Meiner Meinung nach lassen sich auf Grund der Beobachtungen kaum handfeste Rückschlüsse ziehen. Die erste größere Veränderung des Rankings erfolgte nach dem ersten Tag. Diese Verbesserung kann jedoch auch dadurch erfolgt sein, dass der Inhalt erst frisch in den Index aufgenommen wurde und Google gerade am Anfang etwas mit den Positionen spielt. Gerade bei schlechteren Rankings kann man häufiger Positionsschwankungen feststellen, als auf den Top Positionen. Die zweite Verbesserung um +20 Positionen erfolgte kurz nach dem Tweet von mediadonis mit 8745 Followern. Ähnliche Beobachtungen konnte ich auch bei meinem letzten Post feststellen. Das Twitter-Profil von Marcus ist sicherlich sehr stark für diese Branche, jedoch müsste man um sicher zu gehen, noch einen speziellen Testversuch durchführen. Die letzte größere Veränderung um +34 Positionen erfolgte nach 6 Tagen ohne, dass kurz zuvor nennenswerte Tweets erfolgten. Am 21.6 erfolgten einige Tweets von starken Profilen ohne direkte Auswirkungen auf das Ranking. Interessant fand ich jedoch die kurzfristig aufgetretenen Rankings zu “Sistrix”, “Searchmetrics” und “SEO”. Dies würde für die Behauptungen sprechen, dass Tweets einen geringen Einfluss auf das Ranking aufweisen, jedoch nur für einen kurzen Zeitraum.

Kritikpunkte:
Woran könnte es nun gelegen haben, dass aus diesem Test keine handfesten Rückschlüsse abzuleiten sind? War die Zahl der Tweets zu gering? Lagen die Tweets zeitlich zu weit auseinander? Gab es zu wenige Tweets von Twitter-Profilen mit mehr als 6000 Followern? Wird der Trust eines Twitter-Profils eher anhand der Tweets und dessen Retweets gemessen? Evtl. könnte die Verwendung des hashtags #seo-tools einen größeren Einfluss auf das Ranking aufweisen. Denkbar wäre auch, dass Google die Signale aus Twitter, Facebook, Backlinks etc. kombiniert und erst in der Summe größere Verbesserungen zulässt. Vielleicht muss die Domain jedoch auch einen gewissen Trust bei Google besitzen, was bei der relativ neuen Domain linkpassion.de nicht der Fall ist.

Hier gibt es ebenfalls einen Twitter-Test von Gretus. Wir sind auf seine Beobachtungen gespannt.

Ich danke Euch für eure Tweets im Sinne der SEO-Wissenschaft und hoffe, dass ihr uns bei kommenden Tests ebenfalls wieder so zahlreich unterstützt!

Geschrieben von

0 / 5 (0 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

3 Kommentare

Usenet Free Trial schrieb am 16. Juli, 2009 @ 4:07

An sich ne gute Sache, ich frag mich nur, ob das auch dauerhaft brauchbar bleibt.

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...