rankingCHECK
MENÜ

SEO Sunday – SEO Tools for Excel

Niels Bosma – SEO Tools for Excel

 

 

 

Neben den mittlerweile zahlreich vorhandenen kostenpflichtigen SEO Tools vergessen viele SEOs häufig, dass Excel + Hirnschmalz noch immer eines der besten SEO Tools auf dem Markt ist. Viele alltägliche SEO Tasks werden mühsam aus vielen verschiedenen Quellen zusammenkopiert und mit den notwendigen Standard-Funktionen kombiniert und ausgewertet. Da jedoch die wenigsten von uns einen Master in Excel besitzen und bei dem bloßen Anblick von Excel-Formeln die Flucht ergreifen, sollte sich jeder SEO das Excel Plugin „SEO Tools for Excel“ von Niels Bosma anschauen. Dieses Plugin besitzt zahlreiche vordefinierte Funktionen und durch die Integration diverser SEO-Metriken der großen Toolhersteller, ermöglicht er sensationelle Recherche-, Analyse- und Monitoring-Möglichkeiten.

Jedem SEO werden sicherlich nach Ansicht der einzelnen Funktionen und Daten-Quellen sicherlich viele coole Anwendungsbereiche und Arbeitserleichterungen einfallen. Ich würde mich freuen, wenn ihr eure Ideen in den Kommentaren mit uns teilt.

Ich empfehle jedem Excel-Einsteiger sich auch mit den wichtigsten Standard-Funktionen aus den beiden Blog-Posts von Marcel  und Markus vertraut zu machen.

Aus welchen Quellen können Daten in Excel Importiert werden?
(teilweise über APIs der Toolhersteller oder per manuellem Daten-Export)

  • Google Analytics
  • Seolytics  (bereits im PlugIn vorinstalliert)
  • Searchmetrics
  • Twitter
  • Facebook
  • Google+
  • SEOmoz
  • Sistrix
  • Raven SEO Tools
  • Google Serps
  • Google Webmastertools
  • Xenu oder Screaming Frog SEO Spider
  • Open Site Explorer
  • Majestic SEO
  • uvm.


Welche Daten lassen sich in Excel importieren?

  • Trafficdaten
  • Backlinkdaten
  • Google SERPs (interessant in Kombination mit Suchoperatoren)
  • Domain Daten (Whois, Reg Datum, ExpireDatum, Domainalter)
  • Social Metrics (Facebook Likes, Google Plus Counts, Tweet Counts)
  • Google Metrics (PageRank, Indexierte Seiten,…)
  • Alexa Rank Daten
  • IP Adresse von Domains
  • HTTP Status
  • Response Time
  • OnPage Bereiche (Title Tag, Meta Description, h1, h2, h3)
  • Linkstatus (Follow/ Nofollow)
  • uvm.

Welche Möglichkeiten haben SEOs mit Excel?
Alle vordefinierten Funktionen findet Ihr hier:
http://nielsbosma.se/projects/seotools/functions/

  • Keyword Potentialanalyse: Keyword + Suchvolumen + Platzierung
  • Trafficstärkste Keywordcluster ermitteln: Keywords/ URLs + Google Analytics Traffic
  • Welche Keywordcluster/ URLs werden am häufigsten verlinkt: Keywords/URLs + Backlinkdaten
  • Trafficstärkste Verzeichnisse einer Domain: URLs + Traffic
  • Google SERPs scrapen (interessant in Kombonation mit Suchoperatoren)
  • Defekte URLs ermitteln: URL + HTTP Status Code
  • Low Quality Content ermitteln: URL + Traffic od. URL + Backlinkdaten (Panda lässt grüßen)
  • Deindexierung von Domains erkennen: Domains + Anzahl indexierter Seiten (Penguin lässt grüßen)
  • Defekte URLs mit eingehenden Backlinks: URLs + HTTP Status Code + Backlinkdaten
  • Anzahl Keywordrankings pro URL: URLs + Organic Keywords
  • Durchschnittliches Ranking pro URL: URL + Organic Keywords + Rankingdaten
  • Schwellenkeywords: Keywords + Rankings + Filter Pos. 10 – 20
  • Anzahl Backlinks pro URL
  • Anzahl interne Verlinkungen pro URL
  • PR / AC Rank Verteilung der Backlinks
  • Sichtbarkeit pro URL
  • Dashboard erstellen mit den wichtigsten SEO KPIs -> SEO Reorting
  • Domainverfügbarkeit prüfen: Keyword + Whois Abfrage
  • Whois Daten einer Domain auslesen
  • Social Shares pro URL: URL + Anzahl Tweets/ Shares/ +1
  • DC vermeiden während man einen Text schreibt
  • Inhalte aus Webseiten scrapen
  • Indexierung prüfen: URLs der Domain + URLs bereits indexiert
  • OnPage Faktoren auslesen (Title Tag, Meta Description, H1, H2)
  • Backlink Monitoring: Ziel-URL + Quell URL + Ankertext
  • uvm.

Dies sind nur einige Anwendungsbeispiele, die ihr mit Excel durchführen könnt. Somit könnt ihr einige Funktionen aus kostenpflichtigen SEO Tools kostenlos nutzen, euch euer eigenes SEO Tool in Excel basteln oder die Daten direkt in ein workflow-orientiertes Excel-Sheet einfließen lassen. Auch für den Linkaufbau kann man sehr interessante Funktionen in Excel nutzen, um Qualitative Linkquellen zu ermitteln. Dazu aber mehr in einem extra Beitrag.

Das kostenlose Excel-Plugin kann hier heruntergeladen werden. Leider funktioniert das PlugIn nur mit einem Windows Betriebssystem.

Wer von euch nutzt das SEO Excel Plugin bereits? Welche Funktionen nutzt ihr und wie unterstützt euch das PlugIn bei der täglichen Arbeit in der Suchmaschinenoptimierung? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Geschrieben von

4.88 / 5 (8 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

7 Kommentare

Webaim schrieb am 2. Juni, 2012 @ 0:52

Hallo,

netter Artikel, ich kannte das Plugin bis jetz noch nicht. Werde es demnächst aber auch benutzen.

Grüße

Matthias Kampmann schrieb am 27. Februar, 2013 @ 17:52

Ich liebe das Plugin einfach. Seit dem kürzlichen Update auf 4.x wird auch Majestic unterstützt. Das Scrapen von SERPs mit Such-Operatoren ist so cool und spart viel Zeit bei der Generierung von Daten zur Bewertung von Keywords. Da lohnt es sich echt Gehirnschmalz für eigene Work-Flows zu investieren. Bei großen Tabellen verabschiedet sich Excel aber auch mal gerne für ein paar Minuten. Highly recommended!!!!

knugo schrieb am 16. September, 2013 @ 13:36

Habe auf meinem Windows PC Office 2013 und bekomme immer fehler meldung!

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...