rankingCHECK
MENÜ

M3 Campixx 2013 Recap [2/2] – Human Marketing Visions

Geschafft! Die M3 Campixx ist vorbei, der Wochenbeginn hat uns wieder in Beschlag genommen und endlich ist auch etwas Zeit gewesen, das Wochenende Revue passieren zu lassen. Im Gegensatz zur seit 2009 regelmäßig stattfindenden SEO Campixx steht die M3 Campixx ganz unter dem Motto Human Marketing Visions.

Human Marketing – Rund um den Mensch

Thematisch steht also voll und ganz der Mensch im Mittelpunkt und es geht einmal ausnahmsweise nicht um Suchmaschinenoptimierung & Co. Die Workshops waren in den Bereichen rund um Marketing & Gesellschaft, Arbeitsorganisation, Web 3.0, Neuromarketing, Motivation, Verhandeln, Kreativität und Work-Life-Balance angesiedelt. Das Programm bestand aus jeweils fünf parallelen Slots an zwei aufeinander folgenden Tagen, sodass die Teilnahmer mit insgesamt 50 Workshops die Qual der Wahl hatten. In den nächsten Abschnitten will ich kurz meine Highlights wiedergeben:

M3 Campixx 2013 - Motortalk

Der “Zero Moment of Truth” im Entscheidungsprozess

Für mich startete der Samstag mit der Session „On the dark side of big data – Verstecktes Wissen von Menschen in Communities”
von Tom Kedor (Motor-Talk), der über den Umgang mit Wissen innerhalb der Community sprach. Bei Motor-Talk treffen sich täglich Autoliebhaber, Interessenten und andere Gruppen um sich über das Thema Auto online auszutauschen. Tom und seine Kollegen sind ständig damit beschäftigt, die Plattform weiterzuentwickeln und auf die Bedürfnisse der einzelnen Nutzergruppen einzugehen. Informationen müssen deshalb so strukturiert werden, dass sie leichter auffindbar sind.. Außerdem geht es auch darum, den Entscheidungsprozess online zu bedienen, in dem Nutzer sich u.a. vor dem Kauf eines neuen Autos im Internet informieren.

Kreativität – Neue Potenziale durch neue Blickwinkel

Weiter ging es für mich mit dem Workshop „Kreativität, Ideen und Innovationen sind niemals Zufall” von Benno van Aerssen. Im Kern ging es darum, dass eine Idee immer aus einer Frage heraus entsteht. Sehr interessant, denn so habe ich das Thema noch nie gesehen. Oft ist es sinnvoll, einen neuen Blickwinkel einzunehmen, vielleicht seinen Standort oder seine Position zu ändern um neue Potenziale zu erkennen. Benno ging außerdem auf einige Kreativitätstechniken (Kopfstandtechnik, Pusteblumeneffekt u.a.) ein, die als Denkhilften zu verstehen sind. Einfach mal wieder Stift und Papier in die Hand nehmen und daran denken, dass die besten Ideen oft von ganz alleine kommen, wenn man sich im Entspannungsmodus befindet – also nicht unbedingt im Büro unter Zeitdruck.

Ausbildung und Recruiting von Online Marketern

Nach der wohlverdienten Mittagspause landete ich bei Beatrice Kretschmar von Projecter. Ich beschäftige mich selbst mit dem Thema und war deshalb sehr gespannt, was Beatrice von ihrer Arbeit berichtet und wie andere Agenturen Mitarbeiter ausbilden und schulen. Da parallel Karl über Onlinethinketing philosophierte, konnte eine kleine Gruppe Teilnehmer sich intensiv austauschen und über eigene Erlebnisse berichten. Danke für die Einblicke und Inspirationen in diesem wirklich gelungenen Workshop, ich konnte einiges für mich mitnehmen.

Human Branding

Bei Jens Altmann, den ich das erste Mal live erlebte, ging es um die Frage nach der Zukunft “Anonym oder Personalisiert? – Zukünftige Fußspuren im Internet”. Jens begann seinen Workshop mit einigen Rückblicken und Veränderungen aus seinem eigenen Leben. Er berichtete, wie er anfing eine “Human Brand” aufzubauen und wie sein Umfeld darauf reagierte. Sehr interessant, was er in so kurzer Zeit leistete und wie sich Jens heute präsentiert. Die anschließende Diskussion um das Branding der eigenen Person, um Privatsphäre und wie sich diese verändert sowie die Frage nach dem Umgang mit der Schnelllebigkeit war schwer zu fassen. Die Teilnehmer hatten teilweise sehr unterschiedliche Auffassungen und so wurde lebhaft diskutiert.

Inception 2.0 oder die Wirkung im Preisen

Statt Leonardo DiCaprio, der im Film Inception Informationen aus den Träumen seiner Opfer stiehlt, verreit uns Markus Laue wie Kunden durch höhere Preise glücklich werden und wie unser Gehirn Preise wahrnimmt. Markus stellte jede Menge Tipps zusammen, die er an einer Reihe von Beispielen erläuterte und zusätzlich plauderte er aus dem Nähkästchen. Und viel mehr darf an dieser Stelle auch gar nicht verraten werden 😉

M3 Campixx Human Marketing VisionsM3 Campixx 2013 – Mein Fazit

Ich muss ehrlicherweise sagen, dass ich dem Konzept oder vielleicht auch dem Thema sehr skeptisch gegenüber stand und mich erst durch das Programm vor einigen Wochen begeistern konnte, dass wirklich sehr vielseitig gewesen ist und jenseits den typischen Online Marketing Inhalten glänzen konnte. Heute kann ich sagen, die Veranstaltung war mehr als gelungen. Gespräche mit bekannten und unbekannten Gesichtern waren meiner Meinung nach wesentlich einfacher, da das Hotel am Müggelsee nicht so brechend voll gewesen ist. Es gab einfach viel mehr Platz, was insgesamt die Stimmung steigerte bzw. eigentlich kann man die Stimmung wohl gar nicht mit der der SEO Campixx vergleichen. Und das muss ja auch nicht sein, denn es wurde nicht über SEO gesprochen. Durch das sommerliche Wetter war es zudem möglich zwischen den Workshops sowie abends draußen zu sitzen und einmal mehr die schöne Landschaft rund um den Müggelsee zu genießen. Ob die M3 Campixx ein einmaliges Erlebnis bleibt oder nächstes Jahr aus allen Nähten platzt bleibt abzuwarten. Generell kann ich sagen, dass der gewisse Blick über den Tellerrand von allen Teilnehmern (soweit ich mitbekommen habe) im Vordergrund stand und niemand enttäuscht wurde. Ich konnte sowohl für mich selbst als auch für meinen Arbeitsalltag einiges mitnehmen und zudem viele interessante Ansätze entdecken, die es zu vertiefen gilt. Ein großes Dankeschön an Marco und seine Crew für die großartige Veranstaltung. Danke auch an die vielen Speaker für ihre Inspirationen und alle anderen, mit denen ich gesprochen und mich ausgetauscht habe.

Zum Schluss gibts dann noch eine ausführliche Recap-Sammlung:

Und selbstverständlich auch das Recap von meinem Kollegen Marcel https://www.ranking-check.de/blog/m3-campixx-recap-2013/ Jemanden vergessen? Dann meldet euch gerne und ihr werdet selbstverständlich nachgetragen.

Geschrieben von

Maja hat Informationsmanagement (B. A.) in Stuttgart sowie Information Science & Engineering (M. Eng.) in Darmstadt studiert und beschäftigt sich seither mit dem Thema Online Marketing. Durch berufliche Stationen bei der Deutschen Telekom, Popularity Reference und Axel Springer konnte sie vielfältige Disziplinen kennen lernen. Aktuell ist Maja Head of SEO bei rankingCHECK.

5 / 5 (5 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

6 Kommentare

Bernhart Ranster schrieb am 28. Juni, 2013 @ 16:26

War dieses Jahr auch das erste mal dabei!

Und ich würde es jederzeit wieder wiederholen. Einfach nur super Speaker, Zuhörer und usw. =)

Beatrice schrieb am 11. Juli, 2013 @ 8:20

Danke Maja, für dein Feedack und die Erwähnung im Recap. Ich fand den Workshop mit euch super informativ und konnte selbst einiges für mich mitnehmen. Gerne wieder!

zweiP GmbH Werbeagentur schrieb am 18. Juli, 2013 @ 11:15

Hallo Maja Benz, immer wieder sehr gern. Tolles Seminar mit vielen Informationen rund um das Thema Marketing. Sind in Zukunft weitere Workshops geplant? Viele Grüße

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...