rankingCHECK
MENÜ

Konkurrenz ermitteln und bewerten

Ende des letzten Jahres habe ich hier einen Beitrag über das Thema  Keyword-Recherche geschrieben. Hier haben sich die Kriterien Themenrelevanz, Nachfrage und Konkurrenz als Erfolgskriterien herausgestellt. Nachdem nun in der Keyword-Recherche themenrelevante Keywords ermittelt wurden, stellt sich die Frage nach der Konkurrenz unter den anvisierten Suchbegriffen.

Nicht selten wissen Unternehmen gar nicht, wer ihre direkten Wettbewerber innerhalb der Branche sind. Wenn doch, dann sind es häufig nicht die gleichen, welche auch in den Suchmaschinen ihre direkte Konkurrenz darstellen. Gerade von großen Marken erwartet man eine starke Präsenz in den Suchmaschinen, was jedoch häufig nicht der Fall ist. Bevor man also mit den „falschen“ Unternehmen in den virtuellen Ring steigt, sollten die richtigen Wettbewerber ermittelt und deren Seiten auf relevante Kriterien überprüft werden. Diese Daten können anschließend mit der eigenen Seite verglichen und ein ungefährer Optimierungs-Aufwand ermittelt werden. Hier fallen aufgrund zu starker Konkurrenz nicht selten einige der anvisierten Keywords weg.

Wie ermittel ich nun meine direkte Konkurrenz?

Eine Möglichkeit die eigene Konkurrenz zu ermitteln, stellen Tools wie Sistrix und Searchmetrics dar. Hier können aufgrund der eigenen URL bzw. vorgegebener Keywords Konkurrenzvorschläge erstellt werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Suche nach Dokumenten, welche bereits zu den gewünschten Keywords ranken. Hier bieten sich die Suchoperatoren wie intitle:“Keyword“  / inanchor:”keyword” oder inanchor:”keyword” + intitle:”keyword” an. Für eine genauere Ermittlung sollten jedoch die Webseiten der anvisierten TOP 10 analysiert werden. Dies sind schließlich die Positionen, welche bei der Suchmaschinenoptimierung angestrebt werden. Welche Kriterien muss meine Seite jedoch erfüllen, um diese Seiten im virtuellen Ring zu schlagen?

Wie stark sind meine Mitbewerber?

Um die Stärke der „Gegner“ zu ermitteln, gibt es einige Kriterien, welche mit der eigenen „Power“ verglichen werden können.

1)      Linkpopularität -> Domainpopularität -> IP-Popularität

2)      Backlinks der Konkurrenz anschauen und Qualität der Links subjektiv bewerten

3)      Sichtbarkeitsindex

4)      Anzahl der Indexierte Seiten (site:www.konkurrenz.de)

5)      Links mit Keyword Ankertexten (z.B. Backlinkanalyse mit Sistrix)

6)      OnPage Optimierung (h1, h2, Title-Tag, bold, interne Verlinkung,..)

7)      Anzahl gefundener Keywords im Index (Sistrix, searchmetrics)

8)      Anzahl an Rankings auf Suchergebnisseite 1,2,3…

9)      Alter der Domain

10)    PageRank (Diesen Punkt wollte ich eigentlich nicht in meinen Post aufnehmen, jedoch scheint es aktuell ein neues PageRank Update zu geben und somit möchte ich mich an den nun wieder entfachenden Diskussionen beteiligen ;) )

Neben den oben aufgeführten Kriterien gibt es sicher noch einige andere, die zumErfolg der Optimierung zu einem bestimmten Keyword beitragen.  So können z.B. die Anzahl der AdWords Konkurrenz im Google Adwords Keyword Tool und die Anzahl an freien Keyword-Domains ein Anzeichen auf das Potential einer Optimierung geben.

Geschrieben von

3 / 5 (5 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...