rankingCHECK
MENÜ

Durch Sternchen-Bewertungen in den SERPS auffallen

Vor kurzem hatte Google verkündet Rich-Snippets zu unterstützen und zwar im Microformat. Microformats sind ein Paket an Tags, Attributen und Regeln, die vorgeben wie man das Markup (HTML) einer Seite aufbauen sollte. Der Sinn der Microformats ist es Maschinen wie Google Informationen über den Inhalt und Kontext der Seite zu geben ohne die Lesbarkeit dieser Informationen für den Menschen zu beeinträchtigen.

Details dazu kann man unter schema.org nachlesen.

In der Praxis haben wir nun die Sternchenbewertung ausprobiert. Auf der Seite zombiewatchblog.de sieht man unter dem Artikel eine Sternchen-Bewertung, wie man sie aus Online-Shops kennt. Das Besondere daran ist natürlich, dass diese Bewertung im Microformat aufgebaut ist.

Wenn man sich den Code-Schnipsel in Ruhe durchliest, macht er auch für Menschen Sinn. Mit der Angabe “itemtype” geben wir den Kontext an, um den es sich handelt, in diesem Fall eine Bewertung. Wenn man die URL http://data-vocabulary.org/Review-aggregate aufruft, bekommt man alle möglichen Angaben angezeigt, die man im Attribut “itemprop” angeben kann.

Mit dieser relativ einfachen Angabe haben wir Google nun Zusatzinformationen geliefert, die in den Suchergebnissen auch tatsächlich angezeigt werden.

Wenn man sich ein wenig durch die möglichen Angaben klickt, wird man schnell das unglaubliche Potential der Rich-Snippets erkennen. Es kommt zwar letztendlich noch immer darauf an welche Angaben von Google in die Bewertung aufgenommen oder in den Suchergebnissen angezeigt werden, aber sich in den SERPS ein wenig hervorzuheben hat bestimmt noch nie geschadet.

Für WordPress gibt es natürlich Plugins die das Markup um Rich-Snippets ergänzen. Auf zombiewatchblog.de kommt das GD-Starrating Plugin zum Einsatz.

Geschrieben von

Nico Graff ist ein selbstständiger Webentwickler aus Köln. Er baut Programme und Services und schreibt über die Selbstständigkeit unter graff.cc

3.73 / 5 (22 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

17 Kommentare

Nico Graff schrieb am 19. Januar, 2012 @ 13:05

Danke für die Info Markus, wir haben einfach gewartet, bis Google selbst auf den Trichter kommt. Das hat zwar ein bischen Länger gedauert, aber funktioniert auch.

Benny schrieb am 19. Januar, 2012 @ 15:24

Hat bei mir auch sofort geklappt, sogar am selben Tag. Das Rich Snippets Testing Tool von Google war dabei wirklich sehr hilfreich!

Einfach mal Wolkdirekt googeln 😉

Tim schrieb am 20. Januar, 2012 @ 15:54

Gestern eingebaut, heute schon live. Echt heiss, danke für den Tipp.

wiescho schrieb am 20. Januar, 2012 @ 16:00

Vielen Dank für den Artikel. Wir testen gerade das WP-Plugin. Aktuell wird bei uns Erfahrungsbericht angezeigt. Hast du zufällig schon rausgefunden, wie man Erfahrungsberichte in z.B. Kommentare umändert?

Wir probieren gerade einige Sachen von schema.org aus, würden uns aber über dein Feedback freuen.

Kathrin schrieb am 23. Januar, 2012 @ 11:22

Danke für den informativen Artikel, die Möglichkeiten die die Rich-Snippets bieten, sind tatsächlich sehr gross. Glücklich die, wie WordPress als CMS nutzen, da gibt es ja bereits einen entsprechenden Plugin dafür. Da ich ein anderes technisches System nutze, werde ich wohl nicht umhin kommen, dort entsprechende Änderungen machen zu lassen.
Habe mich bereits seit längerem mit dieser Thematik befasst, habe jetzt aber endgültig eingesehen, dass die Rich-Snuppets kein “Nice to have”, sondern ein “Must have” sind. Zumindest suchmaschinentechnisch…

Maik schrieb am 26. Januar, 2012 @ 19:14

Leider zeigt das Plugin Erfahrungsberichte und nicht Stimmen an, also vote anstatt count. Kann man das wirklich nicht einstellen über das Plugin oder finde ich das nur nicht?

Christian schrieb am 31. Januar, 2012 @ 10:58

Bei RDF ist es anders rum. Da wird bei count “Erfahrungsberichte” und bei votes “Stimmen” angezeigt.

Man kann aber die rich-snipptes manuell im Quellcode ändern. Jedoch wird dies beim nächsten Update dann natürlich überschrieben.

Im Ordner gd-star-ratinggdragon in der Datei gd_google.php liegen die rich-snippets funktionen.
Für Thumbs, Ratings & Reviews.
Ich hab es für RDF abgeändert. Und es funktioniert.

Oliver schrieb am 12. Februar, 2012 @ 17:09

Danke für den Artikel und vor allem für den Link von Markus. Wir haben neulich einen Shop online gestellt und mit itemprop gespickt, aber leider mag der Validator das ja nicht, aber solange Google das mag, passt ja alles.

Daniel schrieb am 24. Februar, 2012 @ 6:45

Hallo,

ich sehe hier als itemtype immer “http://data-vocabulary.org/”. Bisher kannte ich immer nur “http://schema.org” fuer diesen zweck. Gibts es da einen unterschied? Aufbau und die diversesn eigenschaften sehen nach kurzem ueberfliegen ja gleich aus; nur das es bei schema.org immer noch ein paar brauchbare beispiele gibt…?!

Timo schrieb am 8. Juli, 2012 @ 11:10

Ich habe die Sternchen-Bewertung mal ein paar Monate auf meinem privaten Blog laufen lassen. Hat aber keinen positiven Kick in Sachen Besucherzahlen bei mir gegeben. Kann aber auch daran gelegen haben, dass das Thema das Blogs extrem speziell ist…

Thomas Rafelsberger schrieb am 14. November, 2012 @ 21:20

Danke euch, so ein Plugin hab ich gesucht und bin hier fündig geworden 😉
lg Thomas
bis bald bei der SEOkomm

Stephan schrieb am 4. Juli, 2013 @ 15:57

Hallo liebe Spezialisten.
Mich würde zu dem Thema interessieren, ob bzw. wie denn eigentlich der Nachweis der Bewertungen durch Google gehandhabt wird. Wir würden gerne unsere Qype-Bewertung auf unserer Web anzeigen und um das ganze Potential zu nutzen natürlich auch per Microformat kennzeichnen. Wo eine Bewertung herkommt sieht aber das Schema gar nicht vor. Kann einem Google das dann evtl. negativ auslegen oder ist das egal?

Danke.

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...