rankingCHECK
MENÜ

Die Top-Learnings der OMLive – Recap

Zu fünft ging es letzten Donnerstag Richtung Berlin, um am Freitag, den 23.06. auf dem Debut der neuen Online-Marketing-Konferenz „OMLive“ teilzunehmen. Ein bunter Mix verschiedener Online-Marketing-Themen wurde von Top-Speakern in einer einzigartigen Location – der Konzerthalle Huxleys neue Welt – behandelt. 

Die Usability und User-Führung auf Webseiten stand stark im Fokus, aber auch andere Themen wurden detailliert behandelt. Das Rahmenprogramm von kurzen, aber knackigen Vorträgen, die Location und das leckere Essen (auch vegan! Und zwei Schokobrunnen!) haben überzeugt!

Unsere Top Learnings der OMLive

Im Folgenden haben wir für Euch unsere Top Learnings der OMLive zusammengefasst.

UX/CRO

  • Resonanz durch Emotionen erzeugen. Texte und Bildmaterial auf emotionaler Ebene gestalten. Gezielt die Aufmerksamkeit der Webseiten-Besucher zur Conversion lenken (und nicht ablenken).
  • Personalisierung z. B. durch automatisierte Recommendation Engines funktionieren noch nicht zufriedenstellend. Auch bei großen Unternehmen ist Big Data hier noch am Anfang und Tests zeigen, dass mit oder ohne Recommendations die Conversions sich oft kaum unterscheiden. Hier ist noch viel Potential: Big Data muss sich zu „Smart Data“ entwickeln, um erfolgreich zu sein und wirklich auf den User einzugehen.
  • Content sollte nach Persönlichkeitstypen angepasst werden. So kann z. B. mit dem limbischen Ansatz und den sieben limbischen Typen gearbeitet werden, nach denen User emotional unbewusst abgeholt und an das Unternehmen gebunden werden. Als Beispiel sollten „Performer“-Kunden emotional anders angesprochen werden als „Harmoniser“-Kunden.

AdWords

  • Scripte gehen im Alltagsgeschäft oft unter, da AdWords sehr viele Funktionen und Hebel hat wurde hier noch einmal sensibilisiert Scripte zu nutzen.

OMLive Berlin Nils Kattau

SEO

  • Prozesse für einen Content Update Cycle einrichten. Content priorisieren und in verschiedene Bereiche clustern. Der Content wird anhand eines Scorings eingeteilt. Prio 1 sollte regelmäßig, z. B. alle 2 Wochen aktualisiert werden, Prio 2 alle 4 Wochen etc.
  • Die Relevanz des Local SEOs steigt stark, da die Boxen der Google My Business und Google Maps-Einträge immer prominenter in den Suchergebnissen dargestellt werden und somit die normalen, organischen Google Suchergebnisse verdrängen.
  • Local SEO strategisch angehen: Lokale Daten mit Schema.org markieren, Landing Pages für jeden Standort anlegen, Meta Daten und Content optimieren, für die Co-Citations (Telefonnummer, Adresse, usw.) in lokale Branchenportale eintragen.
  • Im Local SEO lässt sich noch sehr viel manipulieren. Hijacking von Google My Business Profilen, Fake-Standorte anlegen durch Nachsendeanträge oder Öffnungszeiten länger als die Konkurrenz angeben, um besser in der Box zu ranken.
  • Tool-Tipp für Google Profil-Bewertungen: Grade.us. Hier z. B. den Link zur Bewertung über Grade.us in die E-Mail-Signatur einbauen.
  • In der Suchanalyse der Search Console regelmäßig Meta Titles und Descriptions überprüfen und ggf. diese und den Content der Seite auf die rankenden Keywords erweitern, wenn Inhalte diesen nicht entsprechen.

Social Media

  • Facebook Ads: Umso genauer das Targeting, umso besser! Lieber kleinere Zielgruppen als zu generische. Folgende Anhaltspunkte kann man hier durchgehen: Ist die Zielgruppe kleiner als 300.000 Personen? Sind es generische Begriffe? Gibt es für die Interessen eigene Fanpages? Sind die Interessen über die Nische hinaus bekannt?
  • Tool-Tipp zur Social-Media-Strategie:
    1. Quintly – welche Facebook Beiträge funktionieren bei der Konkurrenz?
    2. Manychat – Facebook Chatbots.
    3. Data Guru von Acxiom – Targeting auf Käuferverhalten und Einkommen der Zielgruppen.

Webanalyse

  • Google Analytics – Detailliertes Kampagnen-Targeting einrichten und Kostendaten-Import durchführen, um genaue Leistungsdaten zu erhalten.

Fazit

Rundum eine Top-Konferenz: Gutes Netzwerken während der Konferenz und abends auf der After-Party,  sowie einige Learnings, die wir mit nach Hause genommen haben 😊. Wir sagen Danke Nils für die Organisation der OMLive und bis zum nächsten Jahr!

 

rankingCHECK Team OMLive Berlin

Rhea ist seit 2010 im Online Marketing tätig und Senior Consultant für SEO bei rankingCHECK. Neben der Leidenschaft für SEO begeistert sie sich besonders für Yoga, die vegane Lebensweise, ihre Ukulele und die Welt zu bereisen. Mehr von Rhea gibt es auf www.rheamoore.de.

3 / 5 (4 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

Ein Kommentar

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...