rankingCHECK
MENÜ

Besser spät als nie! SEO DAY Recap 2013

Am 16.10.2013 fand der diesjährige SEO DAY in Köln statt. Die vorherigen Veranstaltungen hatte ich bereits in der Blogosphäre verfolgt und nun hatte ich endlich die Gelegenheit den SEO DAY einmal live mitzuerleben. Mit hohen Erwartungen trug ich also im Vorfeld den Termin in meinen Google Kalender ein. Was es alles zu erleben gab und ob meine hohen Erwartungen erfüllt wurden, erfahrt Ihr in den folgenden Zeilen. Bevor ich mich aber dem SEO DAY 2013 widme, gibt es noch einen kleinen Prolog zum  rankingCHECK Kickertunier 2013.

Recap Quickie des Kickertuniers

Am Vorabend hatte das alljährliche SEO DAY Kickertunier stattgefunden. Veranstaltungsort war diesmal der Konferenzraum des STARTPLATZ im Mediapark. Alle Kickerfreunde, die den SEO DAY besuchten und alle anderen SEO DAY Teilnehmer, die Lust auf eine gesellige Runde bei Bier, Snacks und Musik hatten, waren herzlich eingeladen. Es wurde also fleißig gekickert, genetworkt und getrunken. Herzlichen Glückwunsch nochmal an die beiden Kickertunier Champions Tobias Fox und Wolfram Bartke gegen die ich die Ehre hatte im zweiten Vorrundenspiel eine Klatsche zu kassieren. Da das Kernthema ja eigentlich der SEO Day ist, will ich jetzt auch nicht zu sehr ins Detail gehen und kann jedem für weiterführende Informationen das Recap von Martin Witte empfehlen. Mir persönlich hat das Kickertunier großen Spaß gemacht. Ich hoffe wir bekommen es auch im nächsten Jahr wieder hin diese Veranstaltung zu wiederholen und wir würden uns freuen wieder so viele Besucher begrüßen zu dürfen. So, zurück zum Kernthema…

…SEO DAY! Los geht’s…

Am nächsten Morgen ging es also los.  Da ich mit den Kollegen noch bis ca. 2 Uhr  morgens  beim Kickertunier klar Schiff gemacht hatte, startete ich mit wenig Schlaf, aber dafür mit viel Vorfreude in den Tag. Auf der Autobahn ging es dann in Richtung Müngersdorf zum Veranstaltungsort. Im Parkhaus vor dem Stadion fand ich auch recht schnell und entspannt einen Parkplatz. Nach einem kurzen Fußweg stand ich dann vor den heiligen Hallen des aktuellen Spitzenreiters der 2. Bundesliga und des übernächsten Deutschen Meisters  1.FC Köln 😉 Nachdem ich mich noch leicht verschlafen versehentlich beim Tresen für die Speakeranmeldung angestellt hatte, wurde ich von einer Hostess charmant zur Besucheranmeldung gebeten. Dort war die Schlange auch etwas länger und beim Warten erblickte ich schon einige bekannte, noch etwas müde wirkende Gesichter. Aufgrund meiner leichten Verspätung hatte ich damit gerechnet einen Teil des ersten Vortrags zu verpassen. Allerdings erfuhr ich, dass sich der Beginn der Veranstaltung verzögert hatte und ich somit quasi pünktlich war. Für den verspäteten Beginn des SEO DAYs konnte ich also schon mal einen dicken Pluspunkt verteilen :). Da ich mich in der Praxis mittlerweile zum Großteil mit Content Marketing beschäftige, war das auch der thematische Schwerpunkt in den von mir besuchten Vorträgen.  Los ging es mit…

Andreas Wander von Textbroker

Das Thema hieß „Content-Marketing in der Praxis – Case Study mit konkreten Zahlen!” Andreas Wander hatte sich zum Ziel gesetzt trotz der Verspätung pünktlich zur geplanten Zeit seinen Vortrag zu beenden, damit der Zeitplan eingehalten werden konnte. Trotz dieser erschwerten Rahmenbedingungen  gelang ihm ein sehr interessanter und guter Vortrag. Er stellte eine Content Marketing Kampagne mit dem Medium E-Book vor, welche er für Textbroker durchgeführt und  dokumentiert hatte.  Transparent gab er die mit der Kampagne zusammenhängenden Zahlen bekannt und sprach auch ehrlich Komplikationen sowie Hürden an. Das Praxisbeispiel ließ sich nicht unbedingt auf alle Geschäftsmodelle übertragen, zeigte jedoch wie wichtig die Erfahrungswerte und das Know How sind, welches man in der Content Marketing Praxis erlangt. Der Vortrag lieferte unterm Strich einen guten Start in die Konferenz. Weiter ging es nicht direkt mit Content Marketing sondern mit einem wesentlich technischeren Vortrag von…

Dominik Wojcik von der Trust Agents Internet GmbH

„ Bericht über ein eigenes Projekt“ war der Titel des Vortrags und dieser wirkte wie eine Überraschungstüte auf mich und erzeugte Neugier in mir. Daher musste ich natürlich wissen um was für ein Projekt es sich hier handelte.  Dominik Wojcik hatte sich bei seinem Projekt der Herausforderung angenommen mit einer neuen Domain über eine Millionen Seiten in den Google Index zu bekommen. Um es vorweg zu nehmen, er hat es natürlich geschafft.  Er brauchte dafür gerade einmal zwei Tage. In seinem Vortrag beschrieb er ausführlich seine technische Vorgehensweise. Er erläuterte unter anderem die Details zu den verwendeten URL-Strukturen, seinem entwickelten Sub-Sub-Domain Konzept  und gab Auskunft über Einnahmen bei der  Monetarisierung durch Google AdSense. Auch kamen ein paar Black Hat Tipps nicht zu kurz, wie Informationen zu einem JavaScript, welches den Zurückbutton im Browserfenster deaktiviert etc. Ein sehr technischer aber interessanter Vortrag. Wie viel man davon für die tägliche Praxis gebrauchen kann sei mal dahin gestellt, allerdings zeigte der Vortrag auf was trotz einer Vielzahl von Algorithmus-Updates seitens Googles noch alles technisch möglich ist. Beim nächsten Programmpunkt standen dann wieder die Menschen und nicht die Google Bots im Vordergrund. Ich besuchte den Vortrag von…

Sepita Ansari von der Catbird Seat GmbH

Dieser Vortrag mit dem Titel „Content Marketing Praxis – Vom Audit bis zur Outreach“ war für mich das offizielle Highlight des SEO DAYS 2013. Sepita Ansari schilderte in einem gut strukturierten und informationsgeladenen Vortrag das praktische Vorgehen im Content Marketing. Wer diesen Vortrag nicht besuchen konnte und in der täglichen Praxis mit Content Marketing zu tun hat, sollte sich unbedingt die Videoaufzeichnung des Vortrages ansehen.

Nach diesem tollen Vortrag gab es ein leckeres Mittagessen und man konnte die Pause für Gespräche nutzen sowie in entspannter Atmosphäre die Vorträge Revue passieren lassen. Frisch gestärkt und mit neuer Energie ging es dann weiter zu…

Niels Dörje von Tandler.Doerje.Partner

Sein Vortrag „Next level Google Universal Search – Local in combination with Social and Mobile” befasste sich zunächst mit der lokalen Suche und den Kriterien, welche für ein lokales Ranking verantwortlich sind. Es kamen z.B. die Daten aus Google Places zur Ansprache, aber auch Basics wie Branchenbucheinträge und die hierbei hohe Relevanz einer immer gleich geschriebenen Telefonnummer. Danach ging es um das mobile Internet und die zukünftigen Entwicklungen in diesem Bereich. Niels Dörje berichtete von einem durchgeführten Experiment bei Tandler.Doerje.Patner, wobei festgestellt wurde, dass eine junge Zielgruppe mobil häufiger in einem App-Store Suchanfragen stellt, als bei den einschlägigen Internetsuchmaschinen.  Weiterhin plauderte er aus dem Nähkästchen von seiner Zeit bei Google und stellte den Google Map Maker vor. Es war ein sehr vielseitiger und interessanter Vortrag mit einem klaren Schwerpunkt auf SEO.  Einige Inhalte richteten sich eher an Anfänger und dürften den meisten Zuhörern bekannt gewesen sein. Allerdings bot das Vorgetragene in seiner Gesamtheit  auch viele nützliche Informationen und interessante Einsichten für den fortgeschrittenen Zuhörer.  Im Anschluss verließ Niels Dörje unter großem Applaus die Bühne für…

Andreas Bruckschlögl ebenfalls von Tandler.Doerje.Partner

In einem kompakten Vortrag mit dem Titel „gelockt. gerockt. gezockt.
5 exzellente Beispiele für gutes Content-Marketing“ stellte Andi Bruckschlögl  anschließend eine Auswahl gut umgesetzter Content Marketing Kampagnen vor.  Von Infografiken über Ratgeber, Videos und kuriosen Aktionen wurde wirklich ein breites Spektrum angesprochen und mit Beispielen abgedeckt. Natürlich sind diese nicht immer auf eigene Projekte oder Kunden übertragbar, jedoch bot sein Vortrag viel kreatives Input und einiges an Inspiration.  Nach einer kurzen Pause und ein paar Snacks, suchte ich den vom Publikum zum besten Speaker der Veranstaltung gewählten Vortragenden auf…

Christian Solmecke von WILDE BEUGER SOLMECKE

Regelmäßige Leser des juristischen Teils der Websiteboosting hatten schon eine gute Basis für den Vortrag “Schulden Suchmaschinenoptimierer einen konkreten Erfolg? Rechtliche Auswirkungen und Handlungsbedarf nach dem Urteil des LG Amberg” von Christian Solmecke.  Es wurden leicht verständlich die Unterschiede zwischen einem Werks-und einem Dienstvertrages  erklärt und nützliche Vertragsklauseln besprochen. Für alle, die sich noch nicht näher mit Medien-, Wettbewerbs-und Vertragsrecht beschäftigt hatten, bot der Vortrag eine Vielzahl an nützlichen Informationen. Auch im Zusammenhang mit manuellen Abstrafungen seitens Google sorgte das Thema für viel Diskussions-und Informationsbedarf bei Teilen des Publikums. Christian Solmecke wurde deshalb wohl auch zu Recht zum besten Speaker 2013 gewählt.  Als regelmäßiger Hörer von Radio4SEO ging es für mich jetzt weiter mit dem Vortrag vom Seonauten…

Marco Janck von der Sumago GmbH

Der Titel des  Vortrags „Was mir aktuell auf der Seele brennt, was jeder denkt und keiner ausspricht. Kein BusinessShit einfach frei raus und gerade (dadurch hilfreich)“ hatte wohl im Vorfeld im Netz für wilde Spekulationen und Gerüchte gesorgt. Marco Janck eröffnete den Vortrag mit der Frage „ Wer eigentlich alles einen SEO-Hass-Vortrag“ erwarten würde. SEO-Hass-Vortrag!? Da musste wohl im Arbeitsalltag und bei den Kickertunier-Bierlogistik-Organisations-Aktivitäten irgendwas an mir vorbei gegangen sein. Also hätte ich eine Hass-Rede erwartet, wäre das für mich ein Indikator gewesen meine Computer-Bräune mal durch etwas UV-Bräune zu ersetzten, den Rechner auszuschalten und mal wieder an die frische Luft zu gehen. Es gab natürlich auch keine SEO-Hass-Rede. Vielmehr erzählte Marco Janck was ihm in der letzten Zeit so durch dem Kopf ging. Er erläuterte seine Sicht auf die aktuellen Entwicklungen, äußerte sich kritisch zum Thema Content Marketing  und sprach die Methodik des Storytelling an. Der Vortrag verzichtete komplett auf Texte und baute stattdessen auf ausgewählte Bilder, welche die Thesen und Aussagen von Marco Janck visuell unterstützten. Dieses Konzept empfand ich als sehr spannend und als eine willkommene Abwechslung.  Der Vortrag an sich war persönlich, ehrlich, mutig und emotional. Kein BusinessShit eben :). Einem Großteil der Gedanken konnte ich zustimmen und einigen eher nicht. In der Retrospektive war es ein Vortrag, der mich sehr zum Nachdenken angeregt hat und einen emotionalen Gefühlscocktail hinterließ. Ich würde mich deshalb im nächsten Jahr auf den Vortrag „Was mir aktuell auf der Seele brennt, was jeder denkt und keiner ausspricht. Kein BusinessShit einfach frei raus und gerade (dadurch hilfreich)-Reloaded“ freuen oder gerne auch ein Vortrag mit einem anderen Titel. Danach ging es weiter mit…

Niels Dahnke von der Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG

Der Vortrag „Lügen meine Leistungskennzahlen?“ handelte, wie der Titel schon vermuten lässt von Daten und ihrer statistischen Auswertung und Visualisierung. Der Titel des Vortrags wirkte auf mich erst einmal nicht sehr spannend. Ich sollte jedoch eines besseren belehrt werden. Niels Danhke vermittelte viele Anregungen zur Betrachtung von KPIs und statistischen Visualisierungen. Er verdeutlichte wie wichtig es ist erhobene Zahlen zu hinterfragen und bei Skalen genau auf die x- bzw. y-Achse zu achten. Was mich zuerst ein wenig an meine Statistik- Vorlesungen erinnerte, wurde mit zunehmender Vortragszeit immer interessanter und mit guten Beispielen anschaulich erklärt. Ein Vortrag, der meine Erwartungen übertroffen hat. Nach diesem kleinen Leistungskennzahlen-Update war wieder Content Marketing angesagt. Ich besuchte gespannt den Vortrag von…

Nicolas Sacotte von seedking.de

Anhand des Content- Beispiels einer Domain-Welt-Karte 😉 erklärte Nicolas Sacotte in seinem Vortrag “Contentmarketing: effizientes Seeding” den Prozess der damit zusammenhängenden Kampagne. Von der Planung über das Seeding und der nachfolgenden Auswertung bot dieser Vortrag interessante Einblicke in diese Aktion. Besonders interessant fand ich den Einfluss von „ Offline-Seeding Aktivitäten“ auf die gesamte Kampagne. Nicolas Sacotte verdeutlichte auch, dass sein Vortrag ein Musterbeispiel für eine Content Marketing Aktion sei und man nicht bei jeder Kampagne vergleichbare Resultate erwarten dürfe. Für mich persönlich der zweitinteressanteste Vortrag der Veranstaltung und ein schöner Abschluss meiner persönlichen Vortragsauswahl.  Nun folgte das große Finale…

Das SEO DAY SUPERPANEL 2013

Leider kann ich nicht vom Superpanel berichten. Ich verfolgte zwar kurz die Anmoderation des SUPERPANELS. Allerdings hatten manche Kollegen und ich eine kurze Nacht hinter sich und deshalb nicht mehr die nötige Energie für das SUERPANEL übrig. Dies lag allerdings definitiv nicht an der Qualität der Veranstaltung! Kurzum, wir beschlossen unser privates SUPERPANEL am noch wenig besuchten und fast unberührten Buffet zu veranstalten. Nach einem sehr leckeren Essen machte ich mich, unter der Ankündigung noch für die SEO DAY Party zurückzukehren , auf dem Heimweg um mein Auto erst mal nach Hause zu fahren. Dieser Ankündigung ließ ich zu meiner Schande allerdings keine Taten mehr folgen. Als ich heimische Gefilde erreichte, übermannte mich langsam doch zu sehr die Müdigkeit und ich entschied für das Bett anstatt der Kölner Ringe.

Fazit

Bei einem Recap gibt man in der Regel häufig noch ein Feedback an das Veranstaltungsteam und schlägt Verbesserungen für das nächste Jahr vor. Tja, was könnte man verbessern? Gut, der SEO DAY 2013 startete mit Verspätung. Wie schon gesagt war das für mich ein Pluspunkt, da ich selbst auch leicht verspätet eintraf. Vor manchen Vorträgen gab es Irritationen, ob man im wirklich im richtigen Raum war, da sich das gedruckte Programm und das Programm in der SEO DAY App wiedersprachen. Aber mein Gott, was solls? Ich habe diese Problemchen  überlebt und ein paar kleine Fehler machen doch eine Live-Veranstaltung erst richtig sympathisch.  Ich habe auch keine Lust die Lupe auszupacken und ein Haar in der Suppe zu suchen. Fabian Rossbacher und sein Team haben einen spitzen Job gemacht.  Also, wurden meine hohen Erwartungen erfüllt? Diese Frage beantworte ich mit einem ganz klarem ja! Ich fand den SEO DAY 2013 extrem interessant und hatte sehr viel Spaß. Jeder, der mit Suchmaschinenoptimierung beruflich zu tun hat oder sich privat für diesen Teilbereich des Online Marketings interessiert, sollte einmal dem SEO DAY einen Besuch abstatten. Wohin sich auch immer der Begriff SEO entwickeln wird, wie auch immer die zukünftige operative und strategische Arbeit aussehen wird, ich freue mich auf viele weitere SEO DAYS in Köln!

Carsten Koller hat Medienwirtschaft studiert und ist bei rankingCHECK als Content Marketing und SEO Consultant tätig. Als Specialist Content Marketing ist er außerdem für die Produktentwicklung im Bereich Content Marketing verantwortlich. Mehr gibt es auf carsten-koller.de

4.63 / 5 (8 votes)

Schreibe einen Kommentar

Loading Facebook Comments ...

4 Kommentare

Sepita schrieb am 27. Oktober, 2013 @ 16:13

Wow, danke für das tolle Feedback! *bow*

btw: Jedes Mal freue ich mich aufm SEODay das Ranking-Check Team zu sehen. Schade, dass der olle Marcel krank war #IhrHabtNeGeileTruppe

Trackbacks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Loading Disqus Comments ...