Recap zum OMP-Forum 2016

geschrieben von Stefan Hassinger am » Kommentar schreiben

OMP Forum Am 28.04.2016 fand zum ersten Mal das OMP-Forum im Kölner Solution Space statt. Schon am Motto der Veranstaltung „100 % Networking und 0% Vorträger oder Keynotes“ kann jeder erkennen, dass die Veranstaltung auf erfolgreiches Networking zwischen Online Marketing Professionals aus allen Online-Marketing-Disziplinen ausgelegt war. Warum es sich gelohnt hat, erfahrt ihr hier. [weiter lesen »]

Algorithmus statt Zeitfolge – Instagram personalisiert seine Feeds

geschrieben von Alischa Holleschowsky am » Kommentar schreiben

Instagram Logo Nun ist es auch bei der wohl beliebtesten Foto-App soweit – Instagram gestaltet seine Timeline um. Waren die Fotos bisher in chronologischer Reihenfolge sortiert, sollen sie nun nach persönlicher Relevanz angezeigt werden. Damit tritt Instagram in die Fußstapfen der Netzwerke Facebook und Twitter, die schon seit Längerem auf die optimierte Timeline setzen. [weiter lesen »]

YouTube SEO: Die grundlegenden Optimierungspunkte

geschrieben von Michael Löhr am » Kommentar schreiben

YouTube Mit mehr als einer Milliarden Nutzer ist YouTube die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Entsprechend groß ist das Potential über diesen Kanal die Bekanntheit der eigenen Marke zu steigern und neue Kunden zu generieren oder auch Bestandskunden hilfreiche Informationen bereit zu stellen. Um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, in den YouTube Suchergebnissen auf den vorderen Plätzen angezeigt zu werden, gibt es ein paar Stellschrauben, an denen wir drehen können. Neben den Videos muss auch der Kanal ansprechend gestaltet und dahingehend optimiert werden, dass die Nutzer die gesuchten Inhalte möglichst einfach finden. Die wichtigsten Optimierungspunkte stelle ich Euch im heutigen Artikel vor. [weiter lesen »]

Google streicht die Anzeigen auf der rechten Seite – was hat sich dadurch verändert?

geschrieben von Sara Gollor am » Kommentar schreiben

Waage SEA Ende Februar hat Google die Darstellung seiner Suchergebnisse umgestellt. Statt wie bisher drei Anzeigen oberhalb der Suchergebnisse und acht Anzeigen auf der rechten Seiten, erscheinen seitdem vier Anzeigen über den Suchergebnissen und drei darunter. Die Zahl der Anzeigen wurde damit außerdem auf sieben reduziert. In der rechten Spalte werden dafür die Ergebnisse von Google Shopping angezeigt, statt wie bisher oberhalb der Anzeigen. [weiter lesen »]

Reputation Management für Namen und Personen

geschrieben von Jan Cerny am » Kommentar schreiben

Online Reputationsmanagement Im Jahr 2015 lag der Anteil der Ego-Googler bei sagenhaften 74%. Das heißt, dass grob gesagt dreiviertel der Internetnutzer schon mal nach dem eigenen Namen gesucht haben. Bei dieser Suche nach sich selbst wird der ein oder anderen bekannteren Person sicher bewusst, dass die Suchergebnisse nicht immer schön und nicht immer wahrheitsentsprechend sind. Problematisch wird diese Tatsache, wenn andere Personen einen selbst googeln und vielleicht einen schlechten ersten Eindruck bekommen, der nicht die Realität widerspiegelt. Um diesem Problem entgegenzutreten und präventiv das Personal-Branding nicht anderen zu überlassen, finden sich im Folgenden einige Tipps. [weiter lesen »]

5 Gründe, weshalb Unternehmen Snapchat als Marketing-Instrument nutzen sollten

geschrieben von Lea Giltjes am » Kommentar schreiben

Snapchat Logo „Für Snapchat bin ich doch viel zu alt“ – diesen Satz habe ich schon oft gehört, wenn ich Freunden oder Kollegen die Foto-App schmackhaft machen wollte. Wenn ich dann noch erzähle, dass meine jüngere Schwester es war, die mich zu Snapchat gebracht hat, ist das Klischee endgültig bestätigt. Doch die App mit dem weißen Geist, bei der Fotos nach zehn Sekunden wieder verschwinden, ist bei weitem nicht nur etwas für die Zielgruppe „14-25 Jahre“. In Deutschland wird ihr Potenzial noch immer unterschätzt, gerade von Unternehmen, die sich lieber weiter auf ihr Facebook-Profil konzentrieren. Zweifelsohne ist auch das eine Möglichkeit, seine Fans zu erreichen – aber ist es immer noch die beste? Es gibt mindestens fünf gute Gründe, weshalb es sich für Unternehmen lohnt, Snapchat mal aus Marketingsicht zu betrachten. Übrigens: In Cindys Artikel kann man nochmal nachlesen, was Snapchat genau ist. [weiter lesen »]

CONlogne 2016 – Recap

geschrieben von Alischa Holleschowsky am » Kommentar schreiben

Logo CONlogne Am 31. März dieses Jahres fand zum dritten Mal die CONlogne an der HMKW in Köln statt. Die „Konferenz mit Flair“ bot in einer tollen Location fünf Speaker und erfolgreiches Networking. Mit Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken wurden die knapp 100 Gäste um 16 Uhr begrüßt, um 17 Uhr starteten schließlich die thematisch sehr unterschiedlich ausgerichteten Vorträge. Neben der Erkenntnis, dass Unterhosen kaufen eine rein emotionale Entscheidung zu sein scheint und der Info, was Schalke Fans mit dem Erfolg eines Burgerladens zu tun haben, ging es um Neuromarketing, Content Marketing und Facebook Advertising. Zeit, retrospektiv zu bewerten: [weiter lesen »]

Facebook Lead Ads: Welche Vorteile bringen sie mit und wie schaltet man sie?

geschrieben von Mareike Klein am » 1 Kommentar

Facebook Ads Die Lead-Steigerung ist nach der Umsatzgenerierung für Unternehmen häufig das zweitwichtigste Ziel. Leads können Newsletter-Anmeldungen, Kontaktanfragen, Downloads oder auch Registrierungen für Gutscheine sein. Diese Leads können seit letztem Oktober einfach und effizient auf Facebook mit dem Anzeigenformat Lead Ads generiert werden. Welche Vorteile dieses Format bietet, wie man sie schaltet und welche Best Practices Facebook hierfür bereithält, erfahrt ihr im heutigen Artikel. [weiter lesen »]