Google Analytics: Neue Ziel-Funktionen & “Intelligent”

geschrieben von Sascha Schau am » 3 Kommentare

Google Analytics ist ein weit verbreitetes, kostenloses Trackingtool zur Analyse des Userverhaltens auf der eigenen Website. Das Tool Analytics updatete nun neue Features (neben der effektiven “benutzerdefinierten Segmentierung“) und schafft dadurch für den Kunden, der bereits Analytics verwendet, eine bessere Übersichtlichkeit. Folgende drei Features sind nun zugänglich:

Analytics Ziele
Die Google Analytics Ziele sind auf 20 Ziele pro Profil aufgestockt worden. Somit ist dem Ziel-Tracking kein Limit mehr gesetzt. Zusammengefasste Ziele bei Analytics, wie beispielsweise ein Klick auf eine E-Mail-Adresse, können nun differenzierten betrachtet werden. So lässt sich für jede E-Mail-Adresse ein eigenes Ziel einrichten. Die Übersichtlichkeit geht hierbei nicht verloren. 5 Ziele werden als ein Set zusammengefasst. Dadurch können beispielsweise Sales, Klicks auf eine E-Mail-Adresse, Newsletter-Anmeldungen als drei Sets betrachtet werden.
Einen weiteren Mehrwert schafft die Auswahl der Art eines Zielabschlusses. Bisher ließen sich Klicks und URL-Aufrufe als Ziel tracken. Seit neustem sind die Besucherzeit auf einer bestimmten Seite und die Seitenzugriffe pro User hinzugekommen. Die Besuchszeit als Wert kann grade auf informierenden Seiten als Ziel hilfreich sein.

Analytics Filter
Google fügte in die Analytics-Berichte mehrere Filter ein, welche eine differenzierte Analyse der Berichte ermöglicht – ohne große Einstellungen hierfür voraus zu setzen. Es lassen sich nun beispielsweise die Top-Webseiten Ihrer Homepage, nach bezahlten und unbezahlten Zugriffen  filtern. Der Filter spricht für sich: Er ermöglicht eine detaillierte Analyse des Userverhaltens unterschieden in User, welche über AdWords Anzeigen auf Ihre Webseite gelangen, und Usern, welche über den organischen Bereich der Google Suchergebnisse auf Ihre Seite kamen.

Analytics “Intelligent”
Intelligent ist bei Google Analytics ein neues Feature. Dieses Tool zeigt die Piks definierter Werte an und informiert bei Wunsch darüber auch per E-Mail. Ein Pik könnte eine bedeutsame die Zunahme der Seitenzugriffe pro User sein. Dieser Wert wäre als Ziel nicht aussagekräftig genug, doch ein enormer Anstieg an einem Tag, in einer Woche oder in einem Monat lässt den Impact einer Änderung oder eines Updates auf der Website ermitteln.

rankingCHECK nutzt die neuen Tool und Features in Google Analytics bereits. Wenn Sie eine genaue Analyse über das Userverhalten Ihrer Webseite wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.
Wir haben bereits auf die Updates gewartet – vor allem bei den Analytics Zielen. Was meinen Sie dazu?

0 / 5 (0 votes)

Geschrieben von Sascha Schau

Sascha Schau ist SEA Account Manager und Usability Consultant bei rankingCHECK. Nach seinem B. Sc.Studium in Sozialwissenschaften schreibt er wieder aktiv über Social Media, Suchmaschinenwerbung und Conversion Optimierung.

Kommentare

3 Kommentare

Trackbacks

Hinterlasse eine Antwort

Liebe Linkbuilder: Wir verstehen, dass man Links aufbauen muss. Verschwendet eure Zeit aber bitte nicht mit Kommentarspam. In unserem Blog findet ihr zahlreiche Artikel mit Alternativen.

Loading Facebook Comments ...